Quali zur WM-Quali

Kunstradsportler von Viktoria Erkelenz-Hoven zeigten sich bei den Bezirksmeisterschaften in der neuen Erkelenzer Karl-Fischer-Sporthalle schon in Topform.

Rundum zufrieden zeigte sich Friedbert Laufs, Vorsitzender des Radsportvereins Viktoria Erkelenz-Hoven und Organisator der Bezirksmeisterschaften des Radsportbezirks Mönchengladbach im Hallenradsport bei der Siegerehrung in der Karl-Fischer-Sporthalle in Erkelenz: „Sechs Bezirksmeistertitel für die Viktoria, alle Hovener Sportler haben sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert, unsere Trainerinnen und Trainer haben zusammen mit ihren Schützlingen in der Winterpause ganze Arbeit geleistet. Wenn wir bei den überregionalen Meisterschaften hier anknüpfen können, dann ist noch vieles möglich in der neuen Saison 2007.“

„Sieger des Tages“ waren jedoch nicht nur die Sportler, die ganz oben auf dem Treppchen standen, unangefochtener Gesamtsieger, da waren sich alle Beteiligten der Bezirksmeisterschaften – auch die vielen Gäste – einig, war der Austragungsort selber, die neue Karl-Fischer–Sporthalle in Erkelenz, die für Sportler und Zuschauer in allen Punkten optimale Bedingungen bot. Der äußerst ebene und griffige Boden wirkte sich besonders auf die hohen Schwierigkeitsgrade im Elitebereich aus.

So gelang es der 4er und 6er Männermannschaft sowie dem 4er Frauenteam die Zielmarke von 350 Punkten deutlich zu überspringen. Die zweite 4er Männermannschaftwusste ihre persönliche Bestmarke sogar um mehr als 15 Punkte nach oben zu schrauben.

Für die 4er Frauenmannschaft mit Pia Cremer, Ramona Sowa und den Cousinen Eva und Hannah Laufs bedeuteten die in Erkelenz erreichten 355,65 Punkte nicht nur eine neue Bestleistung, sondern auch die Qualifikation zur Teilnahme an den nationalen Weltmeisterschafts-Ausscheidungen.

Freudige Gesichter aber nicht nur bei den Großen, sondern auch bei der jungen 6er Schülermannschaft, die sich mit ausgefahrenen 223,95 Punkten zum ersten Mal für eine Landesmeisterschaft qualifizieren konnte. Gefordert waren als „Quali“ 220,00 Punkte. – Im Juniorenbereich überzeugte besonders die 4er Mannschaft, die mit ausgefahrenen 319,36 Punkten die Qualifikationmarke von 250 Punkten weit hinter sich ließ.

Ein kleiner Wehrmutstropfen blieb dennoch: Zum ersten Mal mussten die beiden Vereine Viktoria Hoven und Adler Neuwerk die Bezirksmeisterschaften alleine unter sich austragen, der Radsportverein Blitz Dülken hatte keine Sportler gemeldet. AUF EINEN BLICK

(RP)