Schwimmen: Pascal Knein dominiert mit elf Siegen die Konkurrenz

Schwimmen : Pascal Knein dominiert mit elf Siegen die Konkurrenz

Schwimmen: Beim Vitus-Meeting in Mönchengladbach räumen die Freien Schwimmer Wegberg mächtig ab.

Eine kleine Abordnung der Freien Schwimmer Wegberg erlebte beim 7. Vitus-Meeting in Mönchengladbach einige aufregende Minuten: Aufgrund eines Feueralarms mussten aus dem angrenzenden Bistro rund 1100 Gäste evakuiert werden.

Nichts anbrennen ließ hingegen FSW-Schwimmer Pascal Knein im Jahrgang 2004. Bei seinem Debüt auf der 50-Meter-Bahn startete er elfmal über alle Lagen und brachte elf Goldmedaillen mit nach Hause. Dabei dominierte er die gleichaltrige Konkurrenz mit bis zu 20 Sekunden Vorsprung über die 200 Meter Rücken. Wegbergs jüngste Starterin Lina Hünschemeyer (2005) ging leicht angeschlagen ins Rennen, sicherte sich aber dennoch viermal Gold über 100 Brust, 50 Freistil, Rücken und Schmetterling. Silber holte sie sich zudem über 100 Freistil und Rücken. Über die Brust- und Schmetterlingsstrecken schwammen die beiden mit ihren Leistungen unter die Top 20 bundesweit.

Daniel Kohlen (1999) holte nach Bronze über 200 Brust über die 100 Meter Silber in 1:17,46 Minuten und qualifizierte sich damit für die NRW-Meisterschaften. Annika Stamms (2002) kam bei sechs Starts nach zwei undankbaren vierten Plätzen über 400 Meter Freistil auf den zweiten Rang — und auch Routinier Marc Eder fuhr nicht ohne Medaille nach Hause. Wenn auch unzufrieden mit seiner Leistung, sicherte er sich über 100 Meter Brust (1:18,16) die Bronzemedaille.

(RP)
Mehr von RP ONLINE