Nur wenige nicht gekentert

Kreismeisterschaft im Segeln auf dem Effelder Waldsee. Drei der vier Titel gingen anBootsbesatzungen vom Ratheimer Segelclub. Opti-Titel blieb bei den Gastgebern vom SC Wassenberg-Roermond.

Kräftiger Wind zwischen drei und vier Beaufort (Bft.), in Böen bis sieben und acht Bft. auffrischend, prägten das Bild der Kreismeisterschaft im Segeln, die am Wochenende auf dem Effelder Waldsee, dem Vereinsgewässer des gastgebenden Segelclubs Wassenberg-Roermond (SWR), ausgetragen wurde. Bei diesen Windverhältnissen, die selbst erfahrenen Seglern alles abverlangten, konnten sich nur wenige der 18 Bootsbesatzungen und die gesondert gestarteten Optimisten rühmen, nicht in den „Bach“ gegangen zu sein.

Packende Wettkämpfe Boot an Boot an den Wendemarken und das vielfache Kentern der Boote in den unberechenbar und heftig einfallenden Böen boten den Zuschauern an Land abwechselungsreiche und kurzweilige Unterhaltung. Dank der Unterstützung der DLRG vor Ort kam kein Segler zu Schaden und bis auf einen gebrochenen Mast an einem Laser-Boot verliefen alle Wettfahrten zur Zufriedenheit von Teilnehmern und Zuschauern. Gemeinsam ehrten Regattawartin Susanne Gesche, Sportwart Karl Dohmen vom Kreissportbund Heinsberg und Ralf-Uwe Saes, der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Wassenberg die Sieger.

Gewertet wurde in vier Klassen:

Yardstick unter 110: 1. Sascha Hevelke/Yvonne Peters (Ratheimer Segelclub-RSC), 2. Udo Peltzer/Norbert Schmitz (SWR), 3. Udo und Günter Gesche (SWR), 4. Wilfried Ludwig/Manfred Peggen (SWR), 5. Tim Keddy/Sven Peltzer (SWR).

Yardstick über 110: 1. Thorsten Kempny/Elias Kempny (RSC), 2. Christian Halff/Thomas van Diehl (SWR), 3. Miriam und Caroline Gesche (SWR), 4. Bodo Schnell/Michelle Schriefers (SWR), 5. Lea und Johannes Habitz (RSC).

Laser: 1. Simon Fallais (RSC), 2. Arne Peltzer (SWR), 3. Erik Gesche (SWR).

Optimisten: 1. Marco Blossey (SWR), 2. Stefanie Peters (RSC), 3. Karen Konstabel (RSC), 4. Tobias Broeske (RSC), 5. Lara-Jane Frenken (RSC).

(RP)