Fußball: Nur der SV Roland Millich punktet in der Bezirksliga

Fußball : Nur der SV Roland Millich punktet in der Bezirksliga

Bezirksliga: 1:1 bei der DJK FV Haaren, alle weiteren heimischen Teams verlieren. Spielabbruch bei Donnerberg gegen Würm/Lindern.

DJK FV Haaren - SV Roland Millich 1:1 (0:1). Ein vielleicht entscheidender Punktgewinn der Schützlinge von Trainer Stanislav Makarov. Mit dem 1:1 verteidigen sie den 13. Platz, den ersten Nichtabstiegsplatz. Zur Pause hatten die Roländer durch das 18. Saisontor von Pascal Schostock sogar 1:0 geführt. Aber in der zweiten Halbzeit erhöhte Haaren den Druck und schaffte in der 57. Minute auch durch Timur Erol den 1:1-Ausgleich. Beide Teams hatten zwar Chancen auf den Siegtreffer, letztlich blieb es aber beim insgesamt leistungsgerechten 1:1.

FSV Columbia Donnerberg - SG Union Würm/Lindern 3:0 abgebrochen. In der 39. Minute musste Schiri Nico-Alexander Lipok die Partie abbrechen, weil sich Würm/Lindern wegen einer Verletzung von Serhat Cubukcuoglu weigerte, weiterzumachen. Zuvor hatte Lipok Resit Yilmaz (FSV) wegen eines rüden Fouls an Cubukcuoglu mit Rot vom Platz gestellt. Pascal Thora (Rot) und Kilian Schmitz (Gelb-Rot) - beide von der Union - mussten ebenfalls runter. Nach Toren von Ferhat Özsan (14.) Patrick Hammer (18.) und Mark Thomsen (28.) hatte es da schon 3:0 für Donnerberg geheißen.

DJK Arminia Eilendorf - TuS Germania Kückhoven 4:1 (1:1). Mit dem Sieg machte Eilendorf zwar sein Meisterstück, hatte in den 90 Minuten aber gehörig zittern müssen. Der Gast aus Kückhoven hielt nämlich gut dagegen, war auch in der 36. Minute durch Torjäger Sinan Kapar - es war dessen 21. Saisontreffer - mit 1:0 in Führung gegangen. Aber Dustin Bücken glich nur drei Minuten später aus. Die weiteren Tore von Neu-Landesligist Eilendorf: 2:1 (68.) Tobias Achterberg, 3:1 (89.) Elvir Lubishtani, 4:1 (90.) Patrick Wirtz. Fazit: Sieg eindeutig zu hoch ausgefallen.

FC Wegberg-Beeck II - Eintracht Verlautenheide 0:3 (0:0). Verlautenheide ist nach diesem Sieg auf Aufstiegskurs, belegt im Ranking um den aufstiegsberechtigten zweitbesten Tabellenzweiten der vier Bezirksligen im FVM aktuell Platz zwei, hinter Köln-Flittard, würde also neben Arminia Eilendorf mit in die Landesliga aufsteigen. Gestern unterstrich die Eintracht ihre Stärke allerdings erst in Halbzeit zwei, bis dahin war Beeck mindestens auf Augenhöhe, ließ wieder mal etliche Torchancen aus. Die Tore: 0:1 (59.) Ferhat Akar, 0:2 (65.) und 0:3 (67.) Andreas Küchen.

Germania Eicherscheid - TuS Rheinland Dremmen 4:0 (1:0). Auch die Rheinländer lernten die Torgefährlichkeit von Eicherscheids Nico Wilden kennen, der mit seinem nächsten Dreierpack sein Torkonto auf 32 aufstockte. Bis zur Pause hatte aber nur Eicherscheids Marcel Hermanns zum 1:0 getroffen (36.). In der Folge agierte Dremmen nicht mehr so konzentriert, was von der Germania in Gestalt von Wilden rigoros bestraft wurde. Der traf in der 56., 77. und 90.+2 Minute. Eicherscheid verbesserte sich damit auf Platz drei, der TuS fiel auf Rang elf zurück.

(ass)
Mehr von RP ONLINE