Tischtennis: Niederlage besiegelt Abstieg des ETV aus NRW-Liga

Tischtennis: Niederlage besiegelt Abstieg des ETV aus NRW-Liga

Tischtennis: Erkelenz verliert bei der TTG Langenfeld mit 4:9 und hat damit auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Trotz Bestbesetzung hat das NRW-Liga-Team des TV Erkelenz seine Auswärtsbegegnung bei der TTG Langenfeld 4:9 verloren. Für die Erkelenzer punkteten das Vater-Sohn-Duo Esat und Ufuk Alaz als Doppel drei sowie in den Einzeln zweimal Egidio Brigante und erneut Esat Alaz.

"Der Sieg der Langenfelder geht insgesamt in Ordnung. Vor allem, da außer meines ersten Spiels alle verlorenen Einzel recht deutlich weggingen", lautete das Resümee des Erkelenzer Teamchefs Frank Picken. Tatsächlich hatte Doppel eins der Erkelenzer mit Frank Picken und Oliver Winkelnkemper (1:3 gegen David Nüchter und Pascal Kampa) ebenso wenig Chancen auf den Sieg wie Doppel zwei mit Andreas Hochhause und Egidio Brigante (1:3 gegen Nils Rautenberg und Thomas Tatarewicz).

In der ersten Runde der Einzel lieferte sich Picken eine ausgeglichene, spannende Partie mit Rautenberg, die der Erkelenzer knapp im fünften Satz verlor. Hochhausen (1:3 gegen Nüchter) und Winkelnkemper (1:3 gegen Stefan Boll) gaben ihre Spiele ebenfalls ab. Zwei Siege, einer von Brigante (3:1 gegen Tatarewicz), der andere von Esat Alaz (3:1 gegen Kampa) brachten Erkelenz wieder auf 3:5 heran.

  • Lokalsport : Tischtennis: TTG kommt beim 2:9 unter die Räder

Doch dann holte Langenfeld drei Spiele in Folge und zog auf 8:3 davon. Brigante spielte noch einmal stark auf und gewann auch sein zweites Einzel im mittleren Paarkreuz (3:1 gegen Boll). Parallel zog Winkelnkemper mit 1:3 aber den Kürzeren gegen Tatarewicz. Damit war die Partie nach knapp drei Stunden gelaufen - mit einem Sieg mehr als im Hinspiel, aber eben erneut mit einer Niederlage. "Es war schön, endlich mal wieder komplett zu spielen. Leider hat es zu mehr aber nicht gereicht", sagte Picken.

An der Tabellensituation hat sich nichts geändert: Der ETV bleibt Tabellenletzter und steht nach der Niederlage gegen Langenfeld nun offiziell als erster Absteiger aus der NRW-Liga fest. Bei noch vier offenen Partien wären rechnerisch maximal acht Punkte zu holen. Selbst wenn alle kommenden Spiele gewonnen würden, hätte der ETV dann nur zehn Zähler, könnte also Langenfeld - aktuell 11:23 Zähler _ nicht mehr vom Relegationsplatz verdrängen.

(maw)