Fußball : Neu-Trainer will die Defensive stärken

Trainer und Neue: Christian Grün hat jetzt beim Fußball-A-Ligisten SV Helpenstein das Sagen.

Im Grunde genommen liest sich die Bilanz der abgelaufenen Saison des A-Ligisten SV Helpenstein recht ordentlich: Den sechsten Tabellenplatz belegte der Fusionsverein am Ende und mit 84 Treffern war die Offensive die beste neben der des 1. FC Heinsberg-Lieck noch vor den Aufsteigern aus Würm/Lindern und Millich.

Weniger schmecken da Neu-Trainer Christian Grün, der vom SV Golkrath an die Eckartstraße wechselte und Frank Freck ablöste, die 54 Gegentore: "Ich weiß, dass in der Truppe eine unglaubliche Offensiv-Power steckt, aber hinten müssen wir in Zukunft besser dicht machen". Allerdings weiß auch Grün, dass der SVH in der letzten Spielzeit einige Verletzungssorgen gerade im defensiven Bereich des Kaders zu beklagen hatte. Beim Thema Defensive kommt der neue Coach dann gleich zu einem weiteren Punkt, der ihm unter den Nägeln brennt: "Ich mache mir keine Sorgen, aber zumindest Gedanken, was die Torwartposition angeht". Mit Berti Kowohl ist die Nummer eins im Kasten zwar klar vergeben, doch nach dem Abgang von André Bellanger zum TuS Rheinland Dremmen steht bislang lediglich Maximilian Ehlert aus der Reserve als Backup zur Verfügung: "Maxi macht seine Sache richtig gut, dennoch könnten wir auf der Torwartposition noch jemanden gebrauchen" meint Christian Grün, da es bei einem Ausfall eines der Torhüter eng werden könnte.

Doch damit ist das Gedankenkarussell des Coaches noch nicht gestoppt, denn Angreifer Calvin Francis laboriert noch an einem Leistenbruch und da steht eventuell sogar eine OP an: "Sollte Calvin operiert werden, fällt er wohl rund sechs Wochen aus". Auf jeden Fall nicht mehr dabei ist Stürmer Dominik Hahn. Nach einem kurzen Gastspiel in Wildenrath kehrt er zu Viktoria Arnoldsweiler in die Mittelrheinliga zurück und will sich dort durchsetzen. Für Hahn allerdings wurde adäquater Ersatz gefunden, weil Yannik Fongern den Weg von den Sportfreunden Uevekoven zurück zum SVH gefunden hat und nun hier für die nötigen Tore sorgen soll. Ansonsten stößt aller Voraussicht nach nur noch Talent Philipp Kandulski zum Kader, der bislang bei den A-Junioren der SG Helpenstein/Gerderath aktiv war.

Während Christian Grün für die Spielzeit andere Vereine in der Favoritenrolle sieht (Ratheim, Heinsberg oder Waldenrath/Straeten) möchte er den sechsten Platz vom Vorjahr verbessern: "Ich denke, mit unserem eingespielten Kader ist es möglich, die Platzierung noch ein wenig zu verbessern." Dazu müssten aber alle Spieler fit bleiben.

(mom)
Mehr von RP ONLINE