Nachwuchsläufer aus Erelenz und Hilfarth dominieren Volkslauf

Leichtathletik: Gelungener Auftakt in Herbst-Crossläufe

Leichtathletik: Nachwuchs des TV Erkelenz und TuS Jahn Hilfarth dominiert Läufe beim Volkslauf in Übach-Palenberg.

Beim 46. Internationalen Volkslauf des SV Rot-Weiß Schlafhorst in Übach-Palenberg war der Nachwuchs des TV Erkelenz und des TuS Jahn Hilfarth erfolgreich. Die Läufer beider Vereine verbuchten mehrere Siege und Podestplätze.

Im Kinderlauf der Acht- und Neunjährigen über 800 Meter beherrschten die Athleten des ETV das Geschehen komplett, denn mit Lian Winzen (2:39 min) und Julius Bodenburg (2:48) sowie Anouk Vieten (2:59) und Emily Flöcklmüller (2:40) stellten sie alle Sieger und Siegerinnen.

Im Kinderlauf der Zehn- und Elfjährigen, die ebenfalls 800 Meter absolvieren mussten, war in der M 10 Finn Lasse Schröder vom TuS Jahn Hilfarth mit 2:37 Minuten Bester, während in der M 11 Hendrik Vieten (ETV) mit 2:25 Minuten nicht zu bezwingen war. Er war auch der Tagesschnellste über diese Distanz. Bei den gleichaltrigen Mädchen holte sich Julia Jansen vom SC Myhl LA mit 2:46 Minuten souverän den Sieg in der W 10, während Janne Winzen mit 2:44 Minuten in der W 11 für den TuS Jahn erfolgreich war.

  • Leichtathletik : TuS Jahn Hilfarth hat knapp die Nase vorn

Ein ähnliches Bild zeigte sich im Lauf über 2,8 Kilometer: Schnellster wurde mit 11:12 Minuten Jonas Bodenburg vom ETV, der damit auch die M 13 für sich entschied. Mit schon recht deutlichem Abstand folgte Nils Arne Schröder (TJH) mit 11:46 Minuten als Sieger der M 14. Hinter ihm holte sich sein Vereinskamerad Amon Winzen den Sieg in der M 12 mit 12:14 Minuten. Als Gesamtvierte und Siegerin der W 14 erreichte Lina Taschbach (DJK Frankenberg Aachen) das Ziel nach 12:18 Minuten, die sich deutlich vor Romy Winzen (TJH), die nach 12:36 Minuten ins Ziel kam, durchsetzte.

Antonia Schiffers (ETV) hieß die Schnellste in der W 13. Sie erreichte das Ziel nach 12:47 Minuten. Recht deutlich konnten die Youngster den Sieger der U 18, Maximilian Kubicki vom SV RW Schlafhorst distanzieren, der eine Zeit von 13:41 Minuten erzielte. Mit Alina Heizmann, die mit 14:00 Minuten die W 12 gewann, kam eine weitere Siegerin aus Hilfarth.

Eine gute Vorstellung bot Andreas Müller (ETV), der über 3,8 Kilometer den Zielstrich nach 14:47 Minuten als Gesamtzweiter überquerte, aber unangefochten die M 50 beherrschte. Gesamtsieger wurde der vereinslose René Anke aus Übach-Palenberg mit seiner Zeit von 14:40 Minuten. Müllers Vereinskamerad Sascha Berger startete im Hauptlauf über 10 Kilometer, und auch er erreichte das Ziel als Gesamtzweiter. Mit 38:55 Minuten hatte er zwar satte eineinhalb Minuten Rückstand auf Sieger Bo Lehmann aus Aachen, der 37:21 Minuten für die Strecke benötigt, aber Berger holte sich mit seiner Zeit den Sieg in der Klasse M 35.

Mehr von RP ONLINE