Leichtathletik : Nachwuchs beim Waldlauf flott unterwegs

Trotz geringerer Teilnehmerzahlen als in den Vorjahren gab es beim 32. Waldlauf am Kinderdorf St. Josef in Dalheim-Rödgen gute Leistungen, überwiegend beim Nachwuchs – so von Lea-Elisa Kampf (WU16/W14) und Cedric Borgmann (MU16/M15). Für die 2500 m lange Strecke benötigte Lea-Elisa, die als Einzige unter zehn Minuten blieb, 9:54 min., und nur Cedric war in 8:54 min noch schneller.

Gut unterwegs waren auch WU18- Siegerin Alina Kuß (alle TV 1860 Erkelenz) und W15-Siegerin Kimberley Coobs (DJK Gillrath), die in 10:33 und 11:01 min finishten.

Im Mittelstreckenrennen der Männer war mit Stephan Reitinger (TuS Jahn Hilfarth) ein "M45er" der Schnellste mit 14:41 min für die 3750 m lange Strecke. Im sehr dünn besetzten Langstreckenrennen dominierte Ralf Laermann (M50 VSV Grenzland-Wegberg) mit 29:17 min nach Belieben und hatte im Ziel fast eine Minute Vorsprung. Schnellste Amazone war Tanja Ortega-Sawal, die mit 34:10 min über die Ziellinie lief.

Die Klasse mit den meisten Teilnehmern war die Gruppe der achtjährigen Mädchen (24), die Melanie Gilleßen (ETV) mit 3:34 min für die 850 m gewann. Simon Wellenbrock (SC Myhl LA) siegte mit 3:26 min bei den Achtjährigen und Niklas Brunen (ETV, 3:20) bei den Neunjährigen. Karina Meindorfner (Hilfarth) und Lena Blankertz (SCM) hießen die Siegerinnen in den Klassen W10 und W11. Lena beendete den Lauf über 1250 m in 5:08 min, während Karina mit 5:04 nicht zu schlagen war. In den Klassen W12 und W13 ließen Evelyn Leinweber (ETV) und Katharina Rongen (SCM) mit 5:05 und 4:53 min den Konkurrenzen keine Chance. Nils Thönissen (M11 ETV) setzte sich in der Klasse M11 mit 4:44 min durch.

(eif)
Mehr von RP ONLINE