Tennis : Nach 2:7 nun ein 7:2

Junge 1. Herrenmannschaft des TC Blau-Weiß Erkelenz glich ihr Konto in der 2. Verbandsliga aus.Herren 60 (1. Verbandsliga) fehlte ein wenig Glück, verloren 4:5 gegen Hürth.

Tennis Der jungen 1. Herrenmannschaft des TC Blau-Weiß Erkelenzgelang nach dem 2:7-Debakel vor einer Woche in Köln nun ein eindrucksvoller 7:2-Sieg in Hennef und glich damit ihre Bilanz in der hohen Klasse aus. – Der Saisoneinstand der nach dem Aufstieg nun in der 1. Verbandsliga aktiven Herren 60 ging knapp mit 4:5 daneben. Aber sie haben noch siebenmal die Chance, auf sich aufmerksam zu machen

TC BW Hennef – 1. Herren (2.Verbandsliga) 2:7. Trotz der verletzten Nummer 1 Stefan Zwirner gelang der jungen Herrenmannschaft im fernen Hennef ein deutlicher 7:2-Sieg. Nach den Einzeln von Thomas Honold (6:2, 6:1), Thilo Hundertmark (2:6, 6:3 11:9), Sascha Breuer (6:4, 6:1) und Christoph Plasa (6:0, 6:4) lag Erkelenz 4:2 vorne. Dann zahlte sich das intensive Doppeltraining von Vereinstrainer Klaus Hundertmark aus, denn es gab keine Ausfälle: Thomas Honold/Michael Durak (6:3, 6:2), Thilo Hundertmark/Christoph Plasa (6:1, 6:3) und Sascha Breuer/Salvatore Cardinale (6:2, 6:3).

2. Herren (2. Bezirksliga) – Linnicher TC 4:5. Im Einzel punkteten Maurice Piasecki, Jonas Jung und Nicolas Zehetmair für Erkelenz. In den Doppeln reichte es nur noch zum vierten Punkt durch Doppel Nico Böhme/Nils Kaminski.

Dürener TV – 1. Herren 30 (1. Verbandsliga) 7:2. Auch im zweiten Auswärtsspiel musste Erkelenz auf Spitzenspieler Stefan Figgemeier verzichten, prompt gab es die zweite Niederlage. Nur Michael Sauer konnte im Einzel und im 3. Doppel mit Ralf Werth punkten.

SV Holzweiler – 2. Herren 30 (2. Bezirksliga) 3:3. Im ersten Saisonspiel mussten sich die 2. Herren 30 mit einem Unentschieden gegen den Lokalrivalen aus Holzweiler zufrieden geben. Für Erkelenz gewannen Björn Kuhlen (6:3, 6:2) und Corvin Volkholz (3:6, 7:6, 10:6) sowie Björn Kuhlen/Guido Kaufmann (6:1, 7:5).

TC Weiden – Herren 40 (2. Verbandsliga) 6:3. Auch im zweiten Spiel reichte es für Erkelenz nicht zu einem Sieg. Nach den Einzel stand es bereits 2:4 ( Bert Wille 4:6, 7:6, 10:6, Andreas Kohl 6:2, 7:5, Johannes Aretz 6:3, 3:6, 8:10, Stephen Ipp 1:6,0:6, Thomas Graef 1:6,5:7 und Stefan Rentmeister 4:6, 6:4, 4:10. Nachdem das erste und dritte Doppel denkbar knapp jeweils im Match-Tie-Break verloren ging, holten Aretz/Ipp noch den dritten Punkt.

2. Herren 50 (2. Bezirksliga) – TC Unterbruch 8:1. Nachdem alle Einzel glatt in zwei Sätzen gewonnen waren, stand der hohe Sieg bereits fest. Nur das erste Doppel Laermann/Koch unterlag 4:6, 2:6).

Herren 60 (1. Verbandsliga) – THC Rot-Weiß Hürth 4:5. Die Aufsteiger aus Erkelenz haben ein Mammutprogramm, müssen bis Ende Juli acht Medenspiele absolvieren. Nach den gewonnen Einzeln von Nr.1 Karl-Heinz Michalski 6:3, 6:2, Nr. 2 Norbert Pusch 6:0,6:2 und Nr.3 Hans-Karl Jansen 6:1,6:2 und den verlorenen Einzeln von Nr.4 Edi Kochs 6:4, 1:6, 2:10, Nr. 5 Dieter Jansen 3:6, 1:6 und Nr. 6 Kurt Halcour 6:7, 4:6 stand es 3:3. Dann punkteten nur noch Jansen/Kochs 5:7, 7:5, 11:9.

Damen (1. Bezirksliga) – TC RW Jülich 5:4. Nach der Niederlage im ersten Spiel stellte Erkelenz die Bilanz jetzt auf ausgeglichen. Im Einzel punkteten Sonja Christ 6:3, 4:6, 10:3, Laura Pick 6:2, 6:2, Anna Boss 6:1, 6:3 und Petra Koch 6:2, 4:6, 10:2. Den Siegpunkt steuerte dann das 2. Doppel Sonja Christ/Petra Koch 7:5, 6:2 bei.

Damen 50 (1. Bezirksliga) – TC Hückelhoven 6:0. Einen gelungenen Einstand feierte das Erka-Team. Alle Einzel (Annegret Koch, Karin Viethen, Maria Kochs und Ursula Janßen) und Doppel (Viethen/Kochs und Janßen/Gisela Aretz) wurden gutgeschrieben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE