Schulsport: Mühlenbachschüler bewahren Nerven im Strafstoß-Krimi

Schulsport: Mühlenbachschüler bewahren Nerven im Strafstoß-Krimi

HÜCKELHOVEN (HSp) Alfred Hitchcock ist berühmt für seine spannungsgeladenen Thriller, doch auch der Regisseur hätte das Drehbuch für die Hückelhovener Hallenfußballstadtmeisterschaft der Grundschüler nicht besser schreiben können: Erst im Neunmeterschießen setzte sich das Team der Mühenbachschule aus Baal die Stadtkrone auf, sicherte sich den Titel mit 4:3 gegen die Michael-Ende-Schule aus Ratheim. Die hatte zwar für das Strafstoßschießen alle Register gezogen und sogar noch einmal den Torhüter gewechselt, doch am Ende jubelten die Baaler, die einfach nervenstärker und treffsicherer waren. "Wir haben viele tolle Spiele gesehen - mit einem sehr spannenden Finale als Highlight", sagte Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen, der wie immer das Endspiel auf der Tribüne in der Halle an der Callstraße verfolgt hatte, und bei der Siegerehrung die Pokale überreichte. Den größten nahmen die Baaler mit nach Hause, die sich damit auch für die 0:1-Niederlage aus der Vorrunde gegen die Ratheimer revanchierten. Im Halbfinale warfen die Mühlenbachschüler den Titelverteidiger GGS Hilfarth mit 1:0 aus dem Rennen, der nach einer 0:2-Niederlage im Spiel um Platz drei Vierter wurde.

HÜCKELHOVEN (HSp) Alfred Hitchcock ist berühmt für seine spannungsgeladenen Thriller, doch auch der Regisseur hätte das Drehbuch für die Hückelhovener Hallenfußballstadtmeisterschaft der Grundschüler nicht besser schreiben können: Erst im Neunmeterschießen setzte sich das Team der Mühenbachschule aus Baal die Stadtkrone auf, sicherte sich den Titel mit 4:3 gegen die Michael-Ende-Schule aus Ratheim. Die hatte zwar für das Strafstoßschießen alle Register gezogen und sogar noch einmal den Torhüter gewechselt, doch am Ende jubelten die Baaler, die einfach nervenstärker und treffsicherer waren. "Wir haben viele tolle Spiele gesehen - mit einem sehr spannenden Finale als Highlight", sagte Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen, der wie immer das Endspiel auf der Tribüne in der Halle an der Callstraße verfolgt hatte, und bei der Siegerehrung die Pokale überreichte. Den größten nahmen die Baaler mit nach Hause, die sich damit auch für die 0:1-Niederlage aus der Vorrunde gegen die Ratheimer revanchierten. Im Halbfinale warfen die Mühlenbachschüler den Titelverteidiger GGS Hilfarth mit 1:0 aus dem Rennen, der nach einer 0:2-Niederlage im Spiel um Platz drei Vierter wurde.

Titel verteidigt: Bei den Mädchen durfte das Team der GGS Hilfarth den Siegerpokal wieder mitnehmen. Foto: HSP

Ihren Titel verteidigen konnten unterdessen die Mädels der GGS Hilfarth, die mit drei Siegen und 8:1 Toren eine Klasse für sich waren. Erst gab es einen 2.1-Erfolg gegen die Johann-Holzapfelschule aus Doveren, danach einen 2:0-Sieg gegen die Grundschule "Im Weidengrund" Ratheim, ehe mit einem 4:0 gegen die Michael-Ende-Schule der Turniersieg festgezurrt wurde. Neben dem Urkunden und Pokalen gab es für alle Schüler noch eine Eintrittskarte von der Werbegemeinschaft Hückelhoven für das Hilfarther Kino, wo es am 10. Februar eine Sonderveranstaltung für die jungen Fußballer geben wird.

(RP)