1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Mittelrheinpokal: Der FC Wegberg-Beeck spielt im Viertelfinale beim SV Bergisch Gladbach

Fußball : Beeck trifft im Mittelrheinpokal auf Bergisch Gladbach

Im Viertelfinale tritt der FC am Karnevalssamstag beim Aufstiegskonkurrenten SV an.

Der 18. November 2018 war für Fußball-Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck ein sehr schöner Tag: Da gewann er das Topspiel beim wohl einzigen Aufstiegskonkurrenten SV Bergisch Gladbach durch einen Dreierpack Shpend Hasanis 3:0 und stand damit vorzeitig als Herbst- und auch schon Wintermeister fest.

Schon bald wird es ein Wiedersehen der beiden Topteams der Mittelrheinliga geben – erneut in der Belkaw-Arena. Denn im Viertelfinale des als Bitburgerpokals gespielten Mittelrheinpokals treten die Kleeblätter erneut beim SV an – am Karnevalssamstag (2. März).

„Das ist ähnlich wie bei unserem Spiel in der 2. Runde beim FC Hennef: Es hätte bessere Lose gegeben, es hätte schlechtere Lose gegeben. Sicherlich hätten wir gerne ein Heimspiel gehabt, aber wir nehmen es so, wie es kommt“, merkte Beecks Coach Friedel Henßen zum Gegner an. „Das ist ein unfassbar schweres Los. Wir befinden uns da in der Außenseiterrolle, freuen uns aber sehr auf dieses Spiel“, meinte SV-Coach Helge Hohl – und bekräftigte, dass der SV die Partie nicht verlegen möchte: „Wir spielen definitiv am Karnevalssamstag.“ Was Henßen schmunzelnd so kommentierte: „Da müssen wir nun gucken, dass bei uns Weiberfastnacht keiner über die Stränge schlägt.“

Viertelfinal-Knaller ist das Derby der beiden Kölner Teams: Regionalliga-Tabellenführer Viktoria hat dabei Heimrecht gegen Drittligist Fortuna Köln. Und auch eine dritte Partie ist sehr interessant: Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven trifft daheim auf Regionalligist Alemannia Aachen. Im vierten Viertelfinale genießt Mittelrheinligist 1. FC Düren Heimrecht gegen das klassentiefste noch im Pokal beschäftigte Team, Landesligist Eintracht Verlautenheide.