1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Mittelrheinliga: Wegberg-Beeck mit deutlichem Testsieg gegen Süchteln​

Kurz vor Ligastart : Beeck mit deutlichem Testsieg gegen Süchteln

Beim 5:0-Erfolg von Wegberg-Beeck hat der ASV Süchteln einige Personalprobleme. Trainer Mitschkowski ist nicht zufrieden. Beeck scheint hingegen kurz vor dem Ligastart gut in Form.

Der FC Wegberg-Beeck hat am Sonntag ein Testspiel gegen den ASV Süchteln klar mit 5:0 für sich entschieden. Personell hatten die Wegberger wie auch zuletzt beim 3:1-Erfolg über den 1. FC Viersen deutlich mehr aufzubieten als der Landesligist. Denn bei Süchteln fielen neben Torwart Fabian Mathes, Jonas Landwehrs und Karsten Robertz, die beim Bezirksliga-Auftakt der Reserve zum Einsatz kamen, unter anderem auch Maik Lambertz und Burak Akarca aus. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren damit für den ASV alles andere als gut. Zudem erlaubte der Schiedsrichter trotz der extremen Hitze nicht das Wiedereinwechseln der ausgewechselten Spieler.

Die Hausherren erwischten im Beecker Waldstadion einen optimalen Start. Bereits in der 6. Minute markierte Dimitrios Touratzidis das frühe 1:0 für den Regionalliga-Absteiger. Kurze Zeit später erhöhte Shpend Hasani (14.) bereits auf 2:0 für die Elf von Trainer Mark Zeh. Süchtelns Neuzugang Bora Kat (30.) hatte anschließend den Anschlusstreffer auf dem Fuß – vergab jedoch. Zuvor war er von Hiromasa Kawamura in Szene gesetzt worden und ging an Beecks Torwart Stefan Zabel vorbei, setzte den Ball aber anschließend an die Torlatte. Mit dem Pausenpfiff sorgte Marc Kleefisch (45.) nach einer Ecke am langen Pfosten für das 3:0 der Beecker. „Da standen wir wirklich nicht gut“, monierte Süchtelns Trainer Frank Mitschkowski.

  • Offizielles Mannschaftsfoto des FC Wegberg-Beeck –
    Saisonvorschau Wegberg-Beeck : Mit neuem System und Personal an alte Erfolge anknüpfen
  • 3000 Zuschauer im Haus Beeck : So schön war „Pape grillt“ mit Max Giesinger
  • ASV-Trainer Daniele Varveri hätte gerne auf
    Fußball-Bezirksliga : ASV handelt sich eine Klatsche ein

Im zweiten Durchgang war es dann wieder Kat, der in der 75. Minute eine gute Tormöglichkeit für die Gäste liegenließ. Sein Abschluss landete im linken Außennetz. In der Schlussphase schraubten Sebastian Wilms (80.) und Yannik Leersmacher (83.) mit einem Doppelschlag das Ergebnis auf 5:0 hoch.

„Es war recht harmlos, was von uns kam. Die erste Viertelstunde haben wir echt verpennt, dann waren wir 20 Minuten gut im Spiel und haben versucht, selbst etwas zu kreieren“, sagte ASV-Coach Mitschkowski. Bevor in knapp zwei Wochen der Ligastart bei der Holzheimer SG bevorsteht, spielt Süchteln am Mittwoch in der 2. Runde des Kreispokals noch beim B-Ligisten BW Wickrathhahn. Danach folgt am Sonntag der letzte Härtetest in der Vorbereitung beim Landesliga-Aufsteiger Sportfreunde Broekhuysen.

Für den FC Wegberg-Beeck war das Spiel gegen den ASV Süchteln das letzte Vorbereitungsspiel. Am Sonntag geht es für die Zeh-Elf in der Mittelrheinliga gegen Viktoria Arnoldsweiler.