Jugendfuball : Mirco Schopphoven hält zwei Strafstöße

In der 1. Runde des Mittelrheinpokals der A-Junioren setzten sich die A-Junioren des FC Wegberg-Beeck beim Mittelrheinligakonkurrenten TSC Euskirchen nach Elfmeterschießen mit 5:4-Toren durch.

"Die Mannschaft hat richtig gut gespielt, schön kombiniert, nur die Tore fehlten zunächst", meinte FC-Coach Dirk Ruhrig. Chancen gab es genug. Sogar ein Strafstoß wurde nach einem Foul an Georgios Meladinis durch Simon Perlick vergeben (35. Minute). Es ging ins Elfmeterschießen. Mit Perlick, Kevin Mielke, Yannic Schönen und Max Warneke wussten vier FCler ihren Strafstoß zu nutzen, Okan Cil vergab. Torwart Mirco Schopphoven verhinderte das Ausscheiden, in dem er den fünften TSC-Elfer hielt. Nachdem Johannes Kohnen im "Mann gegen Mann" den sechsten verwandelt hatte, wurde Schopphoven zum Matchwinner, als er auch den nächsten Strafstoß des Heimteams zunichte machte.

FVM-Pokal B-Junioren

Erik Wiktoriski macht mit einem Hattrick alles klar

(ritz) Die Mittelrheinliga-"B-Juniorenmannschaft des FC Wegberg-Beeck behielt in der ersten Runde des FVM-Pokals im Heinsberger Kreisduell gegen Germania Teveren (gehört der Kreis-Sonderliga an) klar mit 5:1 die Oberhand. Die Heidekicker hatten die Lehren aus dem mit 0:14 verlorenen Kreispokalfinale gezogen, richteten ihr Augenmerk nun auf die Defensive, standen tief. Yannick Schenesse sorgte per Freistoß für die Beecker Führung (10.). Als die Gipperich-Elf wenig später den Ball im Mittelfeld verlor, nutzte der Außenseiter dies zum Ausgleich (12.). Nach 17 Minuten bereits die erneute FC-Führung, als Renè Lambertz nach einer Ecke mit dem Kopf erfolgreich war. Für die Tore nach dem Wechsel war allein Erik Wiktorski (erst in der 2. Hälfte ins Spiel gekommen) per Hattrick (48., 60., 78.) zuständig.

(haru)
Mehr von RP ONLINE