Leichtathletik: Medaillen- und Titelflut bei Premiere

Leichtathletik: Medaillen- und Titelflut bei Premiere

Leichtathletik: Gute Beteiligung bei den ersten Hallenmeisterschaften der Region Südwest in Übach-Palenberg.

Nach vier Jahren der Zusammenarbeit der Altkreise Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg führte der SV Rot-Weiß Schlafhorst die ersten Regionsmeisterschaften unter dem Hallendach durch. Die Premiere war gut besucht, und die Teilnehmer aus dem Kreis Heinsberg zeigten gute Leistungen.

So war Yves Kubelke vom TV Erkelenz der tonangebende Athlet der U 14 im 60 Meter Sprint. Mit 8,35 im Vor- und 8,36 Sekunden im Endlauf holte er sich den Regiotitel in überragender Manier. Im Hochsprung reichten seine 1,46 Meter zum zweiten Platz. Der Sieger über 60 Meter Hürden kam vom Ausrichter SV RW Schlafhorst und heißt Marcel Matuschek. Er lief gute 11,12 Sekunden.

In der U 18 zeigte Jonas Kaspar vom SC Myhl LA, dass er auf der Hürdendistanz zurzeit unschlagbar ist. Mit 9,44 im Vor- und 9,19 Sekunden im Endlauf hatte er nicht nur einen gewaltigen Vorsprung, sondern lief auch die schnellste Zeit aller Hürdenläufer an diesem Tag. Man muss schon sieben Jahre in den Ergebnislisten zurückblättern, um mit Jonas Hanßen einen schnelleren Hürdenläufer auszumachen. Und auch über die Flachstrecke zeigte Kaspar, dass er mit seinen 7,76 Sekunden im Endlauf als Zweiter weitere Fortschritte gemacht hat.

  • Leichtathletik : Goldmedaille für Speckens bei der „DM“

Die Altersklasse der W 14 wurde ganz klar von den Athletinnen des TuS Jahn Hilfarth beherrscht. Sophie Fluthgraf setzte sich im 60 Meter A-Finale mit 8,36 Sekunden durch, während Melanie Gilleßen mit 8,94 Sekunden das B-Finale dominierte. Über 60 Meter Hürden gab es durch Fluthgraf und Lea Lambertz gar einen Doppelsieg: Während Fluthgraf mit 9,82 Sekunden ihren zweiten Titel abstaubte, finishte Lambertz mit 10,73 Sekunden und holte Silber. Und auch im Hochsprung war Sophie Fluthgraf mit 1,54 Metern nicht zu schlagen. Da sprechen zwölf Zentimeter Vorsprung eine deutliche Sprache. Das Kugelstoßen wurde allerdings eine klare Beute von Lea Lambertz, die mit 9,64 Metern den Titel holte.

Beste Hochspringerinnen bei den älteren Mädels waren Julia und Michelle Winkens vom SC Myhl LA. Während Julia in der U 20 mit 1,50 Metern höhengleich Zweite wurde, holte sich ihre ältere Schwester mit 1,53 Metern den Sieg in der U 23. Bester Kugelstoßer bei den Senioren war M 35-Athlet Björn Simon, der mit 11,56 Metern Bestleistung erzielte. Seinen zweiten Titel erzielte er über 60 Meter mit 8,82 Sekunden. Auch Martin Hopfengart (TJH) und Alfred Reinhardt (SVS) holten sich das Double: Während Hopfengart mit 9,45 Sekunden über 60 Meter und 1,30 Metern im Hochsprung der M 50 siegreich war, war Reinhardt mit 9,18 Sekunden über 60 Meter und 10,96 Sekunden über 60 Meter Hürden nicht zu schlagen.

Bei den Seniorinnen waren Anja Deckers und Beate Derichs (alle SCM) gleich dreimal erfolgreich: Deckers siegte in der W 40 in 9,58 Sekunden über 60 Meter, in 11,52 Sekunden über 60 Meter Hürden und mit 9,16 Metern im Kugelstoßen, Derichs verbuchte 10,51 Sekunden über 60 Meter, 15,12 Sekunden über 60 Meter Hürden und 6,85 Meter mit der Kugel.

(eif)