1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Tanzsport: Maria Kleinschmidt Fünfte bei WM

Tanzsport : Maria Kleinschmidt Fünfte bei WM

Tanzen: Mit ihrem Partner Vadim Lehmann erreicht die Wegbergerin erneut das Finale der Weltmeisterschaft und landete am Ende auf Platz fünf.

Für die Wegbergerin Maria Kleinschmidt und Partner Vadim Lehmann war die Endrunden-Teilnahme an der Weltmeisterschaft in der "Kipsala Arena" im lettischen Riga über die zehn Tänze mit Rang fünf erfolgreich. Gegen 34 Meisterpaare anzutreten, war zugleich der Höhepunkt einer überragenden tänzerischen Leistung über die ganze Junioren- und Jugendzeit in ihrem noch jungen Leben. 15 Einsätze für den Deutschen Tanzsportverband (DTV) auf internationalen Meisterschaften kommt wahrlich nur selten vor.

Ab dem kommenden Jahr müssen die Beiden altersbedingt in der Hauptklasse starten und es bleibt zu hoffen, dass Maria Kleinschmidt und Vadim Lehmann das Glück der Tüchtigen treu bleibt. Die Gratulation des DTV-Bundestrainers Horst Beer erfolgte prompt. Neben den Kader-Trainingseinheiten hatte Mutter und Heimtrainerin Tamara Kleinschmidt die Intensiv-Vorbereitung mit einem Sonderklassen-Spitzenpaar verordnet, was sich auszahlte und weitergeführt werden soll.

In Riga mussten Maria Kleinschmidt und Vadim Lehmann über vier Runden insgesamt 40 Mal auf die Tanzfläche, denn die zehn Tänze Meisterschaft besteht aus den fünf Standard- und fünf Lateintänzen, man nennt sie deshalb die Königsdisziplin im Tanzsport. Im sechser Finale landeten die Beiden durchgehend bei den Standardtänzen auf Rang sechs. Dann aber, bei den Lateintänzen, war es der dritte Platz in der Rumba, der vierte beim Paso-doble, der dritte im Jive, der zweite in der Samba und der Platz eins im Cha-Cha.

In der Endabrechnung ergab das Platz fünf für die Wegbergerin und ihren Partner vor Litauen. Es gewann Russland vor Rumänien, Kanada und Polen.

(wald)