Marcel Singh gewinnt beim Blitzschach-Grandprix die Hauptklasse.

Schach : Marcel Singh siegt in der Hauptklasse

Beim Blitzschach-Grandprix geht es auf die Zielgerade. Weiter Spannung in der Meisterklasse.

Die fünfte von insgesamt sieben Runden wurde in Übach Palenberg ausgetragen. Einmal mehr zeigte sich, wie eng die Leistungsdichte an den Spitzenplätzen ist. In der Meisterklasse errang Jürgen Federau (Digo Help Geilenkirchen) bei seiner dritten Teilnahme mit 9,5 Punkten auch den dritten Tagessieg vor dem noch amtierenden Grand-Prix-Gewinner aus 2018, Mark Meyers (SF Heinsberg), mit 9 Punkten. Die dritte Tagesposition erreichte Jörg Cornelius (SVG Übach-Palenberg) mit 6 Punkten.

In der Hauptklasse sicherte sich abermals Marcel Singh (SF Geilenkirchen) mit 7,5 Punkten den ersten Tagesrang vor den punktgleichen Marc Kocur (SVG Übach Palenberg) und Markus Herrmann (Digo Help Geilenkirchen) mit jeweils 4,5 Tagespunkten. Die Allgemeinklasse sah mit Annika Gageik (SF Geilenkirchen) mit 11 Tagespunkten die verdiente Tagessiegerin. Ihr folgten Jürgen Wilms (SF Dremmen) 9,5 Tagespunkte und Adam Koppe (SF Dremmen) mit 6 Tagespunkten auf den Plätzen.

In der Einsteigerklasse ist das Rennen bereits entschieden. Durch seinen vierten Etappensieg mit 11,5 Tagespunkten vor Caspar-Julian Brosch (SF Erkelenz) 7 Punkte sicherte sich Leon Benz (SF Heinsberg) mit der Idealzahl von 40 GP-Punkten bereits vorzeitig den Gruppensieg. Aussichten auf die Plätze haben hier noch Paul Schelhorn (SF Heinsberg) 31 GP-Punkte, Caspar-Julian Brosch 26 GP-Punkte sowie Danny Peters (SF Heinsberg) mit 25 GP-Punkten.

Beim sechsten und vorletzten Spieltag des 30. Blitzschach-Grandprix der Kreissparkasse sind weitere Vorentscheidungen gefallen. Dennoch bleibt in der Meisterklasse die Spannung bis zum Schlussspieltag bestehen. Unter Abwesenheit seines Mitkonkurrenten Jürgen Federau sicherte der Vorjahressieger Mark Meyers im heimischen Spiellokal den Tagessieg mit 10 Punkten vor seinem Vereinskollegen Wolfgang de Cauter mit 9 Punkten. Damit rutscht Meyers in der Gesamtwertung auf die erste Position mit 39 GP-Punkten, vor den bisher Führenden De Cauter, der 36 GP-Punkte sammeln konnte. Sollte Jürgen Federau am letzten Spieltag in Geilenkirchen allerdings den Durchlauf der siebten Runde gewinnen, so wäre er mit vier Grand-Prix-Tagessiegen und der Idealzahl von 40 GP-Punkten doch noch Gesamtsieger.

In der Hauptgruppe ist am vorletzten Spieltag die Entscheidung an der Spitzenposition schon gefallen. Marcel Singh sicherte sich mit 8 Tagespunkten souverän den Tagessieg vor Wolfgang Petz (SF Heinsberg) 5,5 Punkte und Ulrich Nachtmann (SF Erklelenz) 5 Punkte. Damit steht Singh im Gesamtklassement mit 39 GP-Punkten bereits als Sieger der Hauptklasse fest, weil die Verfolger nicht mehr aufschließen können.

In der Allgemeinklasse steht der Sieger ebenso fest. Durch seinen Tagessieg mit 5 Punkten machte der Routinier Rolf Kepstein (SF Erkelenz) alles klar. Mit insgesamt 4 Tagessiegen kam er auf 40 GP-Punkte. Verfolgerin Anika Gageik kann ihn mit 35 GP-Punkten nicht mehr einholen und muss jetzt auch um ihren bisherigen zweiten Tabellenplatz bangen, denn Simon Zorko (SF Heinsberg) erkämpfte am sechsten Spieltag mit 4 Tagespunkten einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und könnte durch einen Gruppensieg in der letzten Runde doch noch an Annika Gageik vorbeiziehen.

Das große Finale des Blitzschach-Grandprix findet mit der siebten Runde am 24. August in der Mensa der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule, Pestalozzistraße in Geilenkirchen statt. Erst dann und dort wird der Gesamt-Blitzschach-Grandprix-Sieger 2019 ermittelt.

Mehr von RP ONLINE