Basketball : Männliche U 16 wird Landesliga-Vizemeister

Basketball: Saisonende in den Leistungsligen des Westdeutschen Basketballverbandes.

Einen etwas überraschenden Ausgang nahm der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 für die drei Jugendmannschaften des Basketballcentrums Erkelenz in den WBV-Leistungsligen, denn kein Team konnte den Erfolg aus der Hinrunde gegen die Gegner aus Frechen, Osterath und Düsseldorf wiederholen.

Die weibliche U18 unterlag in der Oberliga den Gästen des TS Frechen nach einer couragierten Leistung mit 54:63. Dem 7:16-Rückstand nach dem ersten Viertel lief man im gesamten weiteren Spielverlauf verzweifelt hinterher. Erfreulich war, dass das BBC-Team im weiteren Spielverlauf nach Umstellungen in Defence und Offence deutlich besser ins Spiel kam und bis zum Schlusspfiff engagiert aufspielte. Pech war, dass das BBC-Team immer dann, wenn man den Rückstand deutlich verkürzt hatte (29:33 / 42:45) und man dabei war, das Spiel zu drehen, aufgrund eigener einfacher individueller Fehler dem Gegner erlaubte, den Vorsprung wieder auszubauen.

So kam auch der erneute Schlussspurt des Gastgebers zum Spielende zu spät, um das Spiel doch noch zu drehen. Mit der 54:63-Heim-Niederlage beendete das junge U18-Mädchenteam eine Oberliga-Saison, die trotz einer zahlenmäßig kleinen Rumpfmannschaft (max. sieben Aktive) mit zwei Erfolgen und nur einer Spielabsage viel erfolgreicher verlaufen ist, als man es von dieser mit einer "Wildcard" gestarteten, sehr jungen neuformierten Mannschaft erwarten konnte.

Die männliche U16 verlor ihr letztes Landesliga-Saisonspiel gegen den Osterather TV nach einer spannenden Begegnung unglücklich mit 73:76 und kassierte im 22. Spiel damit erst die fünfte Niederlage der Saison. Die Gäste zeigten eine nicht erwartete kämpferische Leistung, mit der sie vor allem in der Verteidigung die gefürchtete BBC-Offensive kompromisslos stoppten. Trotzdem schien es nach der 33:32-Führung zur Halbzeit so, als wenn der Gastgeber auch dieses Spiel spätestens im zweiten Spielabschnitt für sich entscheiden könnte, aber die Gäste gingen direkt nach der Halbzeit wieder mit 41:34 in Führung. Erst zwei Minuten vor dem Abpfiff konnte das BBC Erkelenz erstmals wieder den Rückstand zum 73:73 ausgleichen. Als aber in der entscheidenden Spielphase die Schiris einige strittige Entscheidungen zugunsten des Gastes fällten, war es mit der Selbstsicherheit des BBC-Teams endgültig vorbei und man suchte den Erfolg nun endgültig mit der Brechstange. Schließlich gelang es dem Gast, wieder in Führung zu gehen (77:75) und den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten, obwohl auch sie in den Schlussminuten dem kräftezehrenden Spiel Tribut zollen mussten, und ebenfalls noch einige Freiwürfe verwarfen.

Trotz der Niederlage sicherte sich die männliche U16 den zweiten Tabellenplatz und damit die Vize-Meisterschaft in der Landesliga. Erst lange nach Spielschluss erfuhr man im BBC-Lager, dass die mögliche Chance auf den Meistertitel erst mit dem Schlusspfiff beim Spiel des Tabellenführers TuS Hilden verspielt war, als der sein Heimspiel gegen den Weseler TV doch noch sehr glücklich mit 79:77 gewann.

Die männliche U18 hatte sich in der Oberliga wochenlang in der Spitzengruppe etabliert, musste aber durch viele Langzeitverletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle von Leistungsträgern die letzten sieben Meisterschaftsspiele als Verlierer beenden. Gegen die Reserve des Nachwuchs-Bundesligisten SG ART Düsseldorf, den man im Hinspiel in einem gutklassigen Spiel klar besiegt hatte, musste man am Sonntag auch im letzten Saisonspiel eine knappe 70:75-Niederlage einstecken.

Es ist damit zu rechnen, dass die BBC-Jugendteams in der kommenden Saison erneut in den Leistungsligen starten dürfen und können, aber derzeit sind die entscheidenden aktuellen Ranglisten des Westdeutschen Basketballverbandes noch nicht veröffentlicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE