Fußball: Lieck und Ratheim setzen sich ab

Fußball: Lieck und Ratheim setzen sich ab

Am 21. Spieltag der Kreisliga B, Staffel 2 hatten beide Spitzenteams in der zweiten Staffel schwere Gegner zu Gast. Der VfJ Ratheim empfing im Verfolgerduell den Tabellennachbarn Grün-Weiß Karken und gewann glücklich durch ein spätes Tor. Heinsberg-Lieck erwartete die Oberbrucher Reserve und hatte den Sieg vor allem Waldemar Gizel zu verdanken.

Concordia Birgelen — Concordia Haaren 4:1 (1:1). Haaren ging nach einer halben Stunde in Führung, doch danach spielte nur noch der Aufsteiger. Christopher Goertz (45.), Damian Jarco (52.), Bernd Geraths (61./Foulelfmeter) und Markus Jansen (85.) wendeten das Spiel.

VfR Unterbruch — TuS Rheinland Dremmen II 10:0 (2:0). Schon das Ergebnis sagt alles, Dremmen war einfach grottenschlecht. Die Torschützen: Kai Krüger (11., 73., 84., 87.), Michel Gruner (31., 49., 72.), Benjamin Herkenrath (50., 60.) und Torsten Storms (81.). Einziges Dremmener Highlight war die Rote Karte für Michel Neuber (61.).

VfJ Ratheim — SV Karken 1:0 (0:0). Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, vor den Toren wurde es nur selten gefährlich. So passte es, dass das Siegtor durch Stefan Deckers erst in der 89. Minute fiel.

SSV Kirchhoven — SV Waldfeucht/Bocket II 2:0 (0:0). Die Gäste standen sehr tief und taten wenig für das Offensivspiel. Ein schweres Spiel für die "Blau-Weißen", die erst nach einer Stunde durch Daniel Heinrichs in Führung gingen. Thomas Schöbben sorgte schließlich zehn Minuten später für die Entscheidung.

TuS Jahn Hilfarth — SC Myhl 3:1 (1:1). Hendrick Lieck (15.) erzielte die frühe Gästeführung. Doch das bessere Team war der Gastgeber, der dann auch die Wende schaffte. Daniel Grützen (35., 75.) und Patrick Imdorf (60.) stellten das leistungsgerechte Ergebnis her.

Ay-Yildizspor Hückelhoven — Germania Hilfarth 1:3 (0:2). Für Ay-Yildizspor wird der Klassenerhalt immer schwerer. Auch gegen die Germania ging Ay-Yildiz, das nun schon vier Punkte Rückstand auf Platz 14 haben, als Verlierer vom Platz.

1.FC Heinsberg-Lieck — BC Oberbruch II 3:1 (1:0). Dank Waldemar Gizel ging der Spitzenreiter siegreich aus dem Stadtderby. Alle drei Treffer des Tabellenführers gingen auf das Konto des Angreifers. Für die Gäste traf Sven Brodermanns (75.).

kreisliga B, Staffel 1 Kaum Veränderung gab es am 21. Spieltag in der ersten Staffel. Während Lövenich bei unbespielbaren Bedingungen in Wegberg erneut einen Spielausfall zu beklagen hat, siegte Klinkum souverän gegen Katzem und übernahm die Tabellenführung. Auch Holzweiler siegte, hatte in Granterath aber unerwartet viel Mühe.

  • Handball : Licht am Ende des Tunnels

SC Erkelenz 09 II — SV SG Venrath 6:0 (2:0). Das "Kellerkind" aus Venrath hatte nicht den Hauch einer Chance, vor allem im zweiten Durchgang brach die Mannschaft regelrecht ein.

SV Brachelen II — Borussia Hückelhoven 4:0 (3:0). Ein überraschend klarer Sieg gelang den Brachelenern auf heimischem Geläuf. Schon nach 15 Minuten war hier alles klar. Vor allem Kevin Roß erwischte einen tollen Tag und erzielte drei Treffer (5., 10., 85.). Außerdem traf Holger Wittkamp (15.).

SV Klinkum — Viktoria Katzem II 5:0 (1:0). In der ersten Hälfte hielt die Viktoria überraschend gut mit. Doch mit der Zeit stellten sich die Platzherren auf den Gegner ein und gewannen durch Andrè Lütters (2), Sebastian Theissen (2) und Kai Woitek auch in der Höhe verdient.

SV Merbeck — Viktoria Kleingladbach 0:0. Mit viel Kampf gewann Schlusslicht Merbeck im Kellerduell gegen Kleingladbach immerhin einen Punkt und verbesserte sich damit um zwei Plätze.

VfR Granterath — SV Holzweiler 2:3 (0:1). Dank Jan Bohnen hält der Gast weiter Kontakt zum Spitzenduo. Nach der Doppelführung durch Bohnen (25.) und Andreas Brauweiler (46.) glich Granterath durch einen Doppelschlag von Dominik Engling (60./Foulelfmeter) und Kilian Hünnekens (62.) aus. Doch erneut Bohnen markierte in der 78. Minute den verdienten Siegtreffer.

SV Helpenstein — Viktoria Rath/Anhoven 1:0 (0:0). Spieler des Tages war eindeutig Simon Hecker. Nach langer verletzung markierte er nicht nur den Siegtreffer (50.), sondern erwies sich auch als fairer Sportsmann, als er eigenständig einen schon gegebenen Treffer revidierte.

SV Baal — SF Uevekoven II 0:2 (0:1). Baal spielte auf ein Tor, tat sich auf dem tiefen Platz aber schwer. Die Gäste waren da effektiver, allen voran Marco Retzsch. Der Spielertrainer entschied die Partie durch seine beiden Treffer (30./Foulelfmeter, 60.) praktisch im Alleingang.

(RP)