1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Leichtathletik: Weltenbummler Felix Hoppe hat feste Wurzeln in Wegberg

90-jähriger Leichtathlet aus Erkelenz : Weltenbummler mit festen Wurzeln

Bis zum vergangenen Jahr war Felix Hoppe (90) selbst noch aktiv. Nicht nur in Wegberg hat der Leichtathlet in vielen Funktionen seine Spuren hinterlassen.

Felix Hoppe, der jüngst seinen 90. Geburtstag feierte, hat sowohl in der Stadt Wegberg als auch im Leichtathletikkreis Heinsberg Leichtathletik-Geschichte geschrieben. Als Kampfrichter und Aktiver war er zudem im Viersener und Gladbacher Raum im Einsatz. Der ehemalige Bergmann war Ehrenamtler, Kampfrichter, Trainer, Laufveranstalter, Vereinsgründer und Leichtathlet zugleich. „Leichtathletik war mein Leben. Sie schenkte mir so viele schöne Momente, die ich nicht mehr missen möchte“, sagt Felix Hoppe.

Letztes Jahr qualifizierte er sich für die diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften im Kugelstoß. Bis Ende des vergangenen Jahres trainierte er noch mit seinem Weggefährten Hans Borgmann die technischen Disziplinen Kugelstoßen, Diskus-, Hammer- und Speerwurf. Nun lässt die Gesundheit aber aktiven Sport nicht mehr zu. Hoppe machte als Aktiver eine interessante Entwicklung durch: Er fing in jungen Jahren als Dreikämpfer an, absolvierte als Marathonläufer die 42,195-Kilometer-Distanz hundertmal und wurde später zum Mehrkämpfer. „Ich war eine richtige Kämpfernatur“, erzählte der kleine kräftige Athlet, der als Vorsitzender des neu gegründeten VSV Grenzland-Wegberg von 1975 bis 1986 sowie für seine Verdienste um die Leichtathletik mehrmals ausgezeichnet wurde.

Als er zum Mehrkampf zurückkehrte, holte er bei Deutschen Meisterschaften fünf Gold-, elf Silber- und 15 Bronzemedaillen. Vor 19 Jahren witterte er auch internationale Leichtathletik-Luft. „Egal, wo Welt- oder Europameisterschaften waren, ich war dabei“, sagt Hoppe und fügt schmunzelnd hinzu: „Ich wurde zum Globetrotter der Leichtathletik.“ Bei der EM verbuchte er sieben Gold-, vier Silber- und eine Bronzemedaille sowie bei der WM je dreimal Gold- und Silber- sowie fünf Bronzemedaillen.

Hoppe hat bei den eigenen VSV-Veranstaltungen nur einmal geschwänzt. Statt beim eigenen Silvesterlauf im Einsatz zu sein, stand er am 31. Dezember 1999 am Start beim ersten Marathon im neuen Jahrtausend – in Neuseeland. „Dank Felix hält der VSV Grenzland-Wegberg einen gesamtdeutschen Rekord“, sagt VSV-Geschäftsführer Manfred Schmidt. „Kein Verein in Deutschland hat 187 offizielle Laufveranstaltungen außerhalb des Stadions durchgeführt.“