Leichtathletik: Senioren-Europameisterschaften in Venedig mit Athleten aus dem Kreis Heinsberg

Leichtathletik : Borgmann und Müller mit Gold in Venedig

Leichtathletik: In Leistungslaune waren die Kreis Heinsberger Athleten bei der Senioren-EM.

Bei den Senioren-Europameisterschaften im italienischen Venedig zeigten sich die Athleten aus dem Kreis Heinsberg in Leistungslaune, und das, obwohl die Saison schon lange andauert und ihre Spuren schon hinterlassen hat.

In der Altersklasse M55 standen Norbert Borgmann (VSV Grenzland-Wegberg) und Andreas Müller (TV Erkelenz) in verschiedenen Konkurrenzen am Start, während Hans Borgmann (VSV Grenzland-Wegberg) im Hochsprung und im Speerwurf der Altersklasse M85 sich der Konkurrenz stellte.

Björn Simon warf in der Altersklasse M40 den Speer, während Vereinskollegin Anja Deckers (beide SC Myhl LA) über 300 Meter Hürden und im Dreisprung startete.

Hans Borgmann (M85) übersprang im Hochsprung 0,85 Meter und belegte damit den fünften Rang. Im Speerwurf schleuderte er sein Wurfgerät fünfmal weiter als sein Kreis- und Regionsrekord. Mit seinem vorletzten Wurf erzielte er 19,95 Meter und verbesserte sich damit vom vierten auf den ersten Platz. Bei dieser Reihenfolge blieb es auch bis zum Ende des Wettkampfes, so dass Hans Borgmann nicht nur seinen ersten EM-Titel erreichte, sondern seinen eigenen Rekord erneut knacken konnte. Sein Sohn Norbert lief über 1500 Meter im Vorlauf 5:03,79 Minuten, während er über 3000 m Hindernis 12:33,20 Minuten erzielte. Beide Zeiten reichten zu Mittelfeldplatzierungen. In der gleichen Altersklasse stand Andreas Müller sowohl über 400 Meter als auch über 800 Meter am Start. Über 400 Meter erzielte er im Vorlauf 59,52 Sekunden, so dass er im Halbfinale, das am gleichen Tag stattfand, mit 59,12 Sekunden als Achtbester ins Finale kam. Mit dieser Zeit belegte er final auch den achten Rang. Über 800 Meter lief er im Vorlauf mit 2:14,53 Minuten die zweitschnellste Zeit aller Konkurrenten und qualifizierte sich damit auch für das Finale, das zwei Tage später stattfand. Nach einem sehr spannenden Rennverlauf spurtete er auf der Zielgeraden mit drei weiteren Athleten um die Medaillen. Leider blieb ihm am Ende nur der undankbare vierte Platz, aber die erzielte Zeit von 2:10,53 Minuten bedeutete nach 23 Jahren die Einstellung des Kreis- und Regionsrekordes von Hans-Joachim Schultz (LG Hückelhoven), die dieser am 14. September 1996 in Bergisch-Gladbach aufgestellt hatte.

Andreas Müller hatte sich auch für die 4 x 400 Meter Staffel qualifiziert. Mit den Kollegen Ted Spitzer, Ernst Littau und Wilhelm Beyerle erzielte Andreas Müller 3:53,48 Minuten, womit sie als Siegerstaffel durchs Ziel liefen und bei der Siegerehrung Gold erhielten.

Anja Deckers erzielte über 300 Meter Hürden mit 55,77 Sekunden ebenfalls einen neuen Kreis- und Regionsrekord und belegte damit Rang acht. Zwei Plätze besser war sie im Dreisprung der Altersklasse W50, wo sie mit 8,55 Meter Sechste wurde und einen weiteren Kreis- und Regionsrekord aufstellte. Teamkollege Björn Simon schleuderte in der Altersklasse M40 den Speer auf 51,41 Meter und holte mit Platz sieben eine Top-Acht-Platzierung.

Mehr von RP ONLINE