Leichtathletik-Nachwuchs beim Pfingstsportfest im Rheydter Grenzlandstadion erfolgreich

Leichtathletik : Nachwuchs in Rheydt beim Pfingstsportfest erfolgreich

Leichtathletik: Kreis Heinsberger Athleten sorgen im Grenzlandstadion für starke Ergebnisse.

Wegen vieler gemeldeter Athleten änderten die Verantwortlichen der LG Mönchengladbach den Zeitplan. Das bewies, dass der Andrang groß und die Konkurrenz groß war.

In der MU18 stellte sich Niklas Görigk (SV RW Schlafhorst) der Konkurrenz über 100 m und im Weitsprung. Seine 11,86 sec reichten zum zweiten Platz, während er mit 6,14 m den Weitsprung für sich entschied. Clubkollege Marcel Matuschek lief über 80 m Hürden (M15) mit 14,27 sec auf den zweiten Platz, während Emma Tomczak (W15) mit 8,38 m Dritte im Kugelstoßen wurde. Die gleiche Platzierung erreichte Ines Ditters (SC Myhl LA) über 800 m der Frauen, als sie nach 2:45,66 min finishte. Mit neuem Hausrekord präsentierte sich Nils Arne Schröder über 800 m, als er als Sieger 2:06,47 min lief. Ebenfalls Siegerin über die beiden Stadionrunden wurde Romy Winzen, die in der W15 mit 2:31,39 min erfolgreich war. Der elfjährige Finn Lasse Schröder belegte über 800 m mit 2:51,48 min Rang zwei, hielt sich dafür mit 4,13 m als Weitsprungsieger schadlos. Melanie Gilleßen punktete in der W15 über 80 m Hürden als Dritte in 12,89 sec. Zwei weitere dritte Plätze erzielte Sofia Houben in 14,33 sec über 100 m und 4,27 m im Weitsprung. In der WU18 schaffte Alica Schulz im Hochsprung mit 1,40 m Rang drei. Zweite im Hochsprung der WU18 wurde höhengleich Hannah Horsten. Während Janne Winzen in der W12 mit 2:52,19 min Dritte über 800 m wurde, schaffte Bruder Amon die gleiche Platzierung in der M13 mit starken 2:39,86 min. M15-Athlet Jan Otrzonsek (alle TuS Jahn Hilfarth) lief die 100 m in 12,62 sec und wurde Dritter. Sein Weitsprungergebnis von 5,10 m zeigte ihn auf Rang vier. Henrik Jansen (TV Erkelenz) lief mit 12,55 sec über 100 m auf Rang drei, stieß die Kugel auf 10,30 m und wurde Zweiter, aber seine 1,71 m im Hochsprung bedeuteten den Sieg in der Männerklasse.

Einen weiteren Sieg für Erkelenz verbuchte Ida Kuchenbecker mit 1,48 m im Hochsprung. Clubkollege Henrik Hayen sprang mit 5,33 m auf Rang zwei der MU18, während seine 2:19,74 min über 800 m Rang drei bedeuteten. Starker Zweiter wurde auch Sinan Karabunar, der 1,60 m im Hochsprung der M14 erzielte. In der gleichen Klasse sprang Lukas Huppertz 4,83 m weit und wurde Zweiter. Die gleiche Platzierung holte Philipp Mohrhenn über 800 m der Männer mit 2:09,91 min. Sieger über 100 m der MU18 wurde Leon Körfer mit 11,73 sec. Seine 5,30 m im Weitsprung reichten zu Rang drei. Bruder Luis (M15) stieß die Kugel auf 9,72 m und belegte Rang drei. Mit neuem Hausrekord von 2:11,86 min über 800 m und Rang zwei in der M15 ließ Yves Kubelke aufhorchen. MU18-Athlet Magnus Rosenbauer sprintete über 100 m mit 12,32 sec auf den Bronzeplatz.

Einen Fünfkampf der besonderen Art vollbrachte Emilia Kuß (alle TV Erkelenz), die mit 10,37 sec Dritte über 75 m wurde, 4,65 m weit sprang, die Kugel auf 6,19 m stieß, die 60 m Hürden in 10,49 sec zurücklegte und mit 1,36 m im Hochsprung erneut Dritte wurde.

Mehr von RP ONLINE