1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Leichtathletik: Nachwuchs aus dem Kreis Heinsberg im Aachener Waldstadion aktiv

Leichtathletik : Nachwuchs im Aachener Waldstadion aktiv

Leichtathletik: Die Kreis Heinsberger Talente zeigten sich in sehr guter Verfassung.

Das Aachener Waldstadion war nun Schauplatz der Bahneröffnung, und auch die Leichtathletik-Talente des Kreises Heinsberg zeigten sich in guter Verfassung.

So steigerte sich Sophie Fluthgraf im Speerwurf um fünf Meter, als sie im letzten Versuch ihren Speer auf 28,60 m katapultierte. Da mit gewann sie auch die Konkurrenz der W15. Vereinskollegin Lea Lambertz tat es ihr im Weitsprung gleich, denn sie holte sich ebenfalls mit neuem Hausrekord von 4,98 m den Sieg. Mit ihren Staffelkolleginnen Louisa Horsten, Vanessa Morsbach und Jule Friedrich erzielte sie mit der 4 x 100 m Staffel 55,02 sec und erreichte damit Rang zwei. Einen weiteren zweiten Platz erzielte Louisa Horsten im Weitsprung, wo sie in der W15 mit 4,42 m den Doppelsieg für den TuS Jahn Hilfarth perfekt machte. Staffelkollegin Vanessa Morsbach erzielte mit dem Speer 17,03 m und belegte damit Platz 5, während ihre 15,23 sec über 100 m zu Rang acht reichten. Vivian Batty vom SV Rot-Weiß Schlafhorst startete über 800 m der W15 und belegte mit neuer Bestzeit von 2:47,75 min Platz zwei.

Bei den gleichaltrigen Jungs steiger te sich Nils Arne Schröder als Sieger über 800 m auf 2:10,19 min und holte sich damit direkt die A-Norm für die LVN- und NRW-U16 Meisterschaften. Jan Otrzonsek be-legte im Weitsprung mit 4,69 m den dritten Platz, während seine 12,97 sec über 100 m zu Rang fünf reichten. In der W14 schleuderte Janice Schleider den Speer auf 19,52 m und belegte damit Rang vier. Ihre 14,75 sec über 100 m bedeuteten Platz sieben. Einen ersten Platz fuhr Lea Bäuerle über 800 m, als sie nach 2:47,35 min finishte. Clubkollegin Jule Friedrich sprang 4,28 m weit und wurde Dritte. Emma Tomczak (SVS) stieß die Kugel auf 7,50 m und belegte Rang fünf.

Bei den zwölfjährigen Jungs zeigte sich Frederik Helf gut aufgelegt, denn mit 2:40,65 min gewann er die 800 m. Alina Heizmann (beide TJH) stellte sich in der W13 ebenfalls der Konkurrenz über 800 m und belegte mit 3:01,66 min Rang fünf. Die 4 x 75 m Staffel des TuS Jahn lief in der Besetzung Mia Lotte Lewandrowski, Pia Friedrich, Janne Winzen und Alina Heizmann gute 45,52 sec und belegte Rang drei. Die älteren Mädchen des TuS liefen in der Besetzung Johanna Bleimling, Karina Meindorfner, Alica Schulz und Saskia Wrede die 4 x 100 m Staffel in 54,56 sec und belegten in der WU18 Rang zwei. Saskia Wrede fügte über 100 m Hürden mit ihren 18,07 sec noch einen weiteren zweiten Platz hinzu. Mit einem neuen Hausrekord von 24,89 m im Speerwurf der U18 belegte Merrit Ringk vom SC Myhl LA Platz vier. Bei den gleichaltrigen Jungs belegte Maximillian Kubicki (SVS) über 800 m mit 2:30,10 min Rang zwei.

Bester Speerwerfer war erneut Björn Simon, der den Speer auf 48,88 m schleuderte.