1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Lea Lambertz mit Siebenkampftitel bei Regionsmeisterschaften

Leichtathletik : Lea Lambertz mit Siebenkampftitel bei Regionsmeisterschaften

Leichtathletik: Vier Athletinnen des TuS Jahn Hilfarth gingen bei den Regionsmeisterschaften an den Start, die in Zülpich stattfanden.

Der TuS Jahn Hilfarth hatte für die Regionsmeisterschaften im Mehrkampf, die in Zülpich ausgetragen wurden, vier Athletinnen der Klasse WU16 gemeldet. Neben Lea Lambertz starteten in der W14 noch Louisa Horsten und Melanie Gilleßen im Vierkampf, während in der W15 Saskia Wrede sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf startete.

Lea Lambertz sicherte sich im Vierkampf mit vier Bestleistungen Rang zwei mit 1902 Punkten. Dabei standen im Weitsprung 4,79 m, im Hochsprung die 1,40 m und über 100 m die 14,06 sec auf der Hausrekordseite. Lediglich ihre 9,67 m im Kugelstoßen ließen noch Platz nach oben, zeugten aber von einer guten Form. Louisa Horsten folgte auf Rang acht mit 1573 Punkten, die sich mit 4,19 m im Weitsprung, 1,28 m im Hochsprung, dem neuen Hausrekord im Kugelstoßen von 6,74 m und 14,83 sec zusammen setzten. Platz fünf im Vierkampf bekleidete Melanie Gilleßen mit 1656 Punkten. Auch sie hatte im Kugelstoßen mit 6,66 m ihre neue Bestweite verbucht. Mit 4,29 m im Weit- und 1,32 m im Hochsprung, sowie 14,17 sec über 100 m sammelte sie weitere wichtige Punkte ein.

Saskia Wrede belegte in der W15 mit 1615 Punkten ebenfalls Rang fünf und erzielte damit ebenfalls einen neuen Hausrekord. Im Weitsprung wurde sie mit 4,00 m gemessen, während der Hochsprung mit 1,28 m folgte. Mit der Kugel erzielte sie 7,48 m und über 100 m sprintete sie 14,40 sec.

Den zweiten Tag, damit aus dem Vier- ein Siebenkampf wird, bestritten nur noch Lea Lambertz und Saskia Wrede. Lea fügte ihrer tollen Bilanz des ersten Tages noch vier weitere Bestleistungen hinzu. Mit 14,04 sec über 80 m Hürden begann sie den zweiten Tag. Danach folgten starke 27,48 m mit dem Speer und finale 2:53,78 min über 800 m. Demzufolge waren auch ihre 3.251 Punkte neuer Hausrekord und der Titel im Siebenkampf.

Saskia stand da nicht viel nach, denn mit 15,13 sec lief sie über 80 m Hürden eine starke Zeit, die sie aber mit 23,15 m mit dem Speer und 3:10,43 min über 800 m noch toppte, da es zwei neue Bestleistungen waren. Auch ihre erreichten 2.804 Punkte waren neuer Hausrekord und bedeuteten Rang fünf im Siebenkampf der W15.