Leichtathletik: Leichtathleten wechseln von der Bahn in den Crossmodus

Leichtathletik: Leichtathleten wechseln von der Bahn in den Crossmodus

Die Leichtathleten aus dem Kreis Heinsberg schalten gerade in den Cross- und Straßenlaufmodus. Nachdem die Stadionsaison beendet ist, geht es für die Sportler nun von der Tartanbahn auf Straßen und Feldwege.

Der Kreiscrosscup des Leichtathletikkreises Heinsberg geht in die zweite Jahreshälfte. Am morgigen Samstag findet in Ratheim die 22. Auflage des Landschaftslaufes um den Adolfoseelauf unter der Leitung des TuS Jahn Hilfarth statt. Die Veranstaltung beginnt mit den Kinderläufen der U 8 über 600 Meter um 14 Uhr und endet mit dem 10 Kilometer-Lauf aller Altersklassen ab U 16 um 15.30 Uhr. Es ist gleichzeitig der dritte Lauf des Kreiscross-Cups, der am 12. November mit dem 45. Volkslauf des SV Rot-Weiß Schlafhorst fortgesetzt wird. Eine weitere Woche danach, am 18. November, veranstaltet der ATV Phönix Geilenkirchen seinen 12. Crosslauf in der Teverener Heide.

Die Landescrossmeisterschaften, die am 25. November zusammen mit dem Landesverband Westfalen im westfälischen Herten ausgetragen werden bilden in dieser Wintersaison den Höhepunkt. Der Abschluss des Cross-Cups und die damit finale Veranstaltung findet am 2. Dezember auf der Kreisschulsportanlage im Heinsberger Klevchen statt und wird vom SC Myhl LA veranstaltet. Dort wird der Jugendausschuss des Kreises Heinsberg dann auch die Gesamtwertung und die damit verbundenen Siegerehrungen vornehmen. Pokale, Medaillen und Urkunden finden dann ihre verdienten Abnehmer.

Für die Jahrgänge U 14 (12 und 13 Jahre) richtet der Leichtathletikverband Nordrhein in Essen die Kreisvergleichskämpfe im Crosslauf aus, woran auch zwei Mannschaften aus dem Kreis Heinsberg teilnehmen.

(eif)