Lokalsport: Leichtathleten in Aachen top

Lokalsport: Leichtathleten in Aachen top

Leichtathletik: Die Sportler aus dem Kreis Heinsberg holen bei den Regionsmeisterschaften in Aachen beeindruckende 17 mal Gold, sieben mal Silber und neun mal Bronze.

Allen voran Moritz Ringk und Jonas Völler lieferten sich bei den Leichtathletik-Regionsmeisterschaften im Aachener Waldstadion über 800 m ein Rennen der Spitzenklasse. Die beiden Myhler hatten sich vorher abgesprochen, wie sie das Rennen gestalten wollten - und das sollte sehr schnell sein.

Abwechselnd sorgten Ringk und Völler für ein dauerhaft hohes Tempo, ehe sie auf der Zielgeraden den Sieg unter sich ausmachten. Dass sie letztlich beide als Sieger ausgerufen wurden, lag daran, dass Moritz Ringk der U 20 und Jonas Völler der U 18 angehört. Mit der Zeit von 1:53,81 min holte Ringk sich nicht nur den Titel in der U 20, sondern nimmt damit momentan auch Rang eins in der DLV-Bestenliste ein. Vereinskamerad Jonas Völler finishte nach 1:54,86 min und ist derzeit ebenfalls die Nummer eins in Deut-schland, und zwar in der U 18. Dass beide mit ihren Vorstellungen bei den Leichtathletik-Regionsmeisterschaften in Aachen auch die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften geknackt haben, versteht sich fast von selbst.

Auch über 400 m waren die beiden vom SC Myhl LA ganz weit vorne. Moritz Ringk gewann mit einem weiteren neuen Hausrekord von 49,51 sec, während Jonas Völler in 52,48 sec, ebenfalls neue Bestleistung, Platz zwei hinter Jonas Kaspar (alle SC Myhl LA) erreichte. Kaspar finishte in neuem Hausrekord von 51,09 sec und knackte seinerseits die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Zudem lief er die 200 m als Zweiter in 23,57 sec (BL).

Bei den Frauen lief Sabrina Bluhm über 200 m und 400 m mit 26,29 sec und 59,34 sec weit vor dem Feld und holte sich beide Titel. Yves Kubelke vom TV Erkelenz belegte mit 39,63 sec über 300 m souverän den ersten Platz, während Nils Arne Schröder (TJH) ebenso souverän zum Sieg über 800 m der M 14 mit 2:13,15 min lief. Auch für diese beiden Athleten bedeuteten die in Aachen gezeigten Leistungen neue Hausrekorde. Zwei Titel gingen außerdem an Rick Stawik und Han Strauß vom SV Rot-Weiß Schlafhorst im Kugelstoßen mit 9,28 m und Diskuswerfen mit 28,11 m der M 14.

In der U 16 holte sich der TuS Jahn Hilfarth mit Paula Scherz, Johanna Helf, Sophie Fluthgraf und Saskia Wrede ganz überlegen den Titel in der 4x100 m-Staffel mit 53,17 sec. Lena Ditters hieß die Siegerin über 800 m der W 15, die allein gegen die Uhr 2:26,82 min erzielte. Vereinskollegin Lucy Kaspar gewann den Titel über 300 m der W 14 mit neuer Bestleistung von 44,82 sec. Während Louisa Horsten über 800 m der W 14 als Siegerin 2:42,13 min erzielte. Überragend einmal mehr war die Vorstellung von Sophie Fluthgraf (beide TJH), die über 80 m Hürden mit 12,76 sec, im Hochsprung mit 1,53 m und den Weitsprung mit 5,24 m regelrecht dominierte.

Insgesamt erreichten die Athleten aus dem Kreis Heinsberg mit 17 mal Gold, sieben mal Silber und neun mal Bronze ein mehr als beachtliches Ergebnis in der Regionswertung.

(eif)