Leichtathletik : Laufspektakel lockt in die City

Leichtathletik: Pünktlich um 13 Uhr wird am Sonntag der 21. City-Lauf in der Erkelenzer Innenstadt gestartet. Dabei werden wieder mehr als 1000 Läufer auf die Strecke rund um den Lambertusturm gehen.

Die Schausteller des Lambertusmarktes haben gerade erst ihre Losbuden, Fahrgeschäfte und Imbisswagen abgebaut, da wartet schon das nächste Großevent in der Erkelenzer Innenstadt auf die Bürger. "Nach der Kirmes ist vor dem City-Lauf", erklärt Norbert Böbel scherzhaft. Immer am zweiten Sonntag im Juni verwandelt sich die Erkelenzer City in eine Laufstrecke - zum bereits 21. Mal lädt der TV Erkelenz zum City-Lauf rund um den Lambertusturm ein.

Und dabei werden auch am Sonntag wieder mehr als 1000 Läufer das rote Pflaster rund um den Markt unter ihre Füße nehmen - das versprechen zumindest die Voranmeldezahlen. Mehr als 700 Namen stehen bereits auf den Meldelisten, wobei der Familienlauf sowie die Läufe der Bambini, Kinder und Jugendlichen noch nicht mal mitgerechnet sind. "Das ist schon eine Menge", erklärt City-Lauf-Organisator Norbert Böbel mit Blick auf die Anmeldungen.

Zwar fehlen noch die ganz großen Namen der heimischen Läuferszene, doch Böbel ist sicher, dass sich das am Sonntag noch ändern wird. So setzt der Organisator zum Beispiel auf Achim Tholen, der schon mehrfach als Sieger durchs Ziel auf dem Markt lief, oder auch auf Seriensiegerin Monika Rausch. "Sie ist eigentlich jedes Jahr da, deshalb gehe ich auch fast davon aus, dass sie dieses Mal kommen wird - vorangemeldet hat sie sich aber noch nie." Ein Name taucht allerdings seit jeher in der Meldeliste auf: Jochen Alhäuser war bei den bisherigen 20 Auflagen des City-Laufs in der Erkelenzer Innenstadt am Start, und wird auch am Sonntag wieder beim Zehn-Kilometer-Lauf mit von der Partie sein.

Los geht es am Sonntag pünktlich um 13 Uhr mit dem Eltern-Kind-Lauf über 500 Meter, danach folgen im Zehn-Minuten-Takt die neun Läufer der Bambini, Kinder und Jugendlichen, ehe dann um 14.50 Uhr der Jedermann-Lauf über 3,2 Kilometer gestartet wird. Ab 15.20 Uhr folgt dann der Jedermann-Lauf über 5 Kilometer, ehe um 16.15 Uhr der Startschuss zum NEW-Lauf über 10 Kilometer erfolgt. "Da wird es dann richtig voll auf der Strecke", weiß Böbel, "denn knapp 300 Läufer haben bereits ihr Kommen angekündigt." Moderiert wird der City-Lauf an der Strecke wieder von ETV-Abteilungsleiter Marcel Kuß, die Siegerehrungen auf dem Bühnenwagen begleitet Markus Peggen am Mikrofon.

Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass das Wetter am Sonntag mitspielt, dann ist durchaus ein neuer Teilnehmerrekord drin - der steht seit 2014 bei 1348. "Laut meiner Wetter-App sind Gewitter möglich", erklärt Böbel, "aber das glaub ich nicht, ich bleibe optimistisch - nicht nur, was das Wetter angeht."

(RP)