1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Tischtennis: Lars Thönnißen ist der fleißigste Medaillensammler

Tischtennis : Lars Thönnißen ist der fleißigste Medaillensammler

Tischtennis: Der Erkelenzer steht bei den Kreismeisterschaften insgesamt viermal auf dem Podest. Frank Picken holt Doppelsilber.

So heiß auf Medaillen wie selten präsentierte sich die kleine Delegation, die die Tischtennisvereine des Erkelenzer Landes zu den Kreis-Einzelmeisterschaften nach Mönchengladbach-Hardt entsandte. Gleich 53 Mal standen Aktive aus dem heimischen Raum auf dem Treppchen: 15 erste, 18 zweite und 20 dritte Plätze lautete die überzeugende Bilanz nach den drei Turniertagen.

 Frank Picken holte Silber im Einzel und Doppel.
Frank Picken holte Silber im Einzel und Doppel. Foto: NIPKO (ARCHIV)

Eifrigster Medaillensammler des heimischen Aufgebots war Lars Thönnißen vom TV Erkelenz. In der Herren-C-Konkurrenz (offen bis 1600 QTTR-Punkte) spazierte der Erkelenzer ohne Niederlage durch die Gruppenphase und erreichte ohne Satzverlust das Finale. Hier traf er auf den Schwanenberger Dennis Hermanns, der sich ein wenig überraschend durchgekämpft hatte. Im Endspiel ließ Thönnißen seinem Konkurrenten beim 11:4, 11:5 und 11:7 keine Chance und sicherte sich souverän den Einzeltitel. Im Doppel holte sich der Erkelenzer gemeinsam mit seinem Finalgegner Hermanns gegen die Breyeller Paarung Peters/Riechert mit 3:1 gleich seine zweite Meisterschaft.

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Jugendspielen,
    Kontrollen bei den Senioren, Absagen bei den Junioren : So lief der Fußball-Spieltag mit den neuen Corona-Regeln
  • In vielen Sportarten ist die Teilnahme
    Nach Konkretisierung der Regeln durch den LSB : Diese Sportarten stellen auf 3G mit negativem PCR-Test um
  • Jonas Braun erzielt das zwischenzeitliche 8:4
    Sieg im Lokalderby gegen HSV Wegberg : Erkelenz beendet Negativlauf nach furioser Aufholjagd

Doch das reichte dem ehrgeizigen ETV-Akteur noch nicht. In der Herren-B-Konkurrenz (offen bis 1800 Punkte), die eigentlich eine Nummer zu hoch für ihn war, schaffte er ebenfalls den Sprung ins Endspiel. Dort lieferte er dem Favoriten Stefan Spielmann (TTC BW Breyell - QTTR 1748) einen großen Kampf, den er erst im Entscheidungssatz unglücklich verlor. Seine vierte Meisterschaftsmedaille holte Thönnißen im Doppel an der Seite seines Vereinskameraden Robert Cherek. Gestoppt wurden die beiden erst im Halbfinale, wo sie gegen Ender/Peters (TTC BW Breyell) knapp mit 2:3 den Kürzeren zogen.

Für den sportlich wertvollsten Erfolg sorgte in der Königsklasse Herren-A (offen bis 3000 QTTR-Punkte) der Kapitän der Erkelenzer Landesliga-Crew Frank Picken. Gegen Konkurrenz aus Ober- und Verbandsliga behauptete sich das ETV-Ass und kämpfte sich bis ins Finale durch, wo er auf das Supertalent Balasz Hutter (ASV Süchteln) traf. Hutter, der der Deutschen Schüler-Nationalmannschaft angehört und vom Deutschen Meister Borussia Düsseldorf zum ASV Süchteln delegiert wurde, wo er in der Oberliga Spielpraxis sammeln soll, war dann doch eine Nummer zu groß für den Erkelenzer Topakteur. Mit 11:7, 8:11, 11:6 und 12:10 ging die Partie und damit der Titel an den Youngster aus Süchteln. Für Picken bleibt der Trost, sich erneut für die Bezirksmeisterschaften im Oktober qualifiziert zu haben. Mit einem zweiten Rang im Doppel an der Seite seines Vereinskameraden Egidio Brigante, der schon im Einzel mit dem dritten Rang hatte aufhorchen lassen, rundete Picken seine gute Leistung ab. Benedikt Funke/Robert Cherek (TV Erkelenz) komplettierten mit einer Bronzemedaille im Doppel die überragende ETV-Bilanz. Edelmetall sammelten auch Kevin Jarvis (ETV)/Oliver Dahmen (TTC Hardt) mit einem zweiten Rang im Herren-D-Doppel und das Schwanenberger Duo Marschall/Bünten mit ihrem dritten Platz.

Traditionsgemäß groß im Rennen waren die heimischen Senioren-Sportler. Bei den "jungen Alten" Senioren 40 sicherte sich Thomas Sommer (ETV) Silber im Einzel und Gold im Doppel mit Richard Hartkopf (TTC Hardt/Venn). Thomas Trapkowski (TTC Arsbeck) und das Duo Trapkowski/Otto (TTC Arsbeck) siegten bei den Senioren 50, Ernst-Willi Jennessen (ETV) machte das Rennen im Einzel und Doppel (mit W. Graßkamp - Rheydter SV) bei den Senioren 65, Josef Schiffer (ETV) siegte bei den Senioren 70 und die Brüder Herbert und Walter Göbels (TTC BW Kipshoven) dominierten die Senioren-70-Konkurrenz. Kreismeister darf sich auch das Erkelenzer Urgestein Otto Kühn nennen, der freilich bei den Senioren 80 einziger Starter war. Eine Silbermedaille verbuchte Dieter Ketter (TTC Arsbeck) mit Partner Ulrich Jopen (Hardt) im Doppel Senioren 70. Zahlreiche weitere zweite und dritte Plätze runden die heimische Erfolgsbilanz bei den alten Herren ab.

Aber nicht nur die Oldies ließen es krachen, auch die Jüngsten boten viel Anlass zur Freude. Kreismeister wurden Leonie Crombach (SV/TTC Baal) im A-Schülerinnen-Einzel, Timo Thönnissen (SV/TTC Baal) mit Jona Wolters (TTC Dülken) im C-Schüler-Doppel und Lena Klöckner (TTC Hetzerath) im C-Schülerinnen-Einzel. Hinzu kamen 14 Silber- und Bronzemedaillen für den heimischen Nachwuchs.

(hew)