1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Motorsport: Lamborghini auf Siegertreppchen

Motorsport : Lamborghini auf Siegertreppchen

Motorsport: Monza ist offensichtlich ein gutes Pflaster für das Team Leipert.

Beim Saisoneröffnungsrennen der Lamborghini Blancpain Super Trofeo Europe auf der italienischen Grand-Prix-Rennstrecke in Monza standen drei PS-Boliden unter der Betreuung von Leipert-Motorsport, die mit zwei großen Fahrzeug- und material-Trucks sowie einem schlagkräftigen Service-Team im "königlichen Park" vor Ort waren.

Die Fahrer auf den ultraschnellen Huracán waren Sarah Bovy (Belgien), Ben Gersekowski (Australien), Shahin Nouri (Nigeria), Fredy Barth (Schweiz) und Mikko Eskelinen (Finnland), die schon beim ersten freien Training zeigten, dass sie sehr gut mit der Strecke zurechtkamen. Und gleich im ersten Rennen gab es Grund zum Jubeln, denn Shahin Nouri startete den Renner mit der Nummer 2 von der dritten Position der AM Klasse und wurde nach großartiger Performance auch auf Podiumsplatz drei abgewunken. Ben Gersekowski hatte nach einigen Positionsduellen einen Dreher und fiel aus, weshalb auch Sarah Bovy zum Zuschauen verdammt war. Fredy Barth übergab die Nummer 73 an Klassenposition 2 an seinen Co-Fahrer Mikko Eskelinen, der auf "fünf" der PRO-AM ins Ziel kam.

  • Motorsport : Beide Leipert-Renner in der ersten Startreihe
  • Beecks Meik Kühnel im Duell mit
    Rurdorfer Traditionsturnier : Beeck nun alleiniger Rekordhalter beim Sommercup
  • Zwei der neuen Spieler sind hier
    Regionalligist hat Neuzugang im Visier : Beecks Stürmersuche wird konkreter

Rennen 2 der schnellsten Markenserie der Welt wurde zweimal durch Safety-Car-Phasen unterbrochen. Shahin Nouri notierte nach einem Dreher Rang zehn, Sarah Bovy und Ben Gersekowski am Steuer der Nummer 4 ebenfalls. Es gab also für alle Meisterschaftspunkte. Wie dann auch für Mikko Eskelinen und Fredy Barth am Steuer der Nummer 73, die als Siebte gewertet wurden.

Team-Manager Ingo Leipert sagte: "Wir sahen ein anspruchsvolles Rennwochenende und sind stolz darauf, mit Shahin Nouri ein Podium erreicht zu haben. Ganz besonders deshalb, weil es sein erstes Rennen in dieser Serie war." Am kommenden Wochenende ist Leipert-Motorsport am Nürburgring im Einsatz, betreut beim zweiten VLN-Langsteckenpokalrennen das Toyota-Team Thailand mit zwei Toyota Altis.

(hg)