Tischtennis : Kückhovens Zittersieg

Mühsames 9:7 gegen den Bezirksliga-Tabellenletzten TTC Rheindahlen. Rückschlag auf dem Weg zum Titelgewinn für TTC Arsbeck in der Bezirksklasse: nur 8:8 gegen Süchteln-Vorst.

Durchwachsen fiel die Bilanz der heimischen Teams auf Bezirksebene am zweiten Rückrundenspieltag aus. Bezirksliga-Primus TV 1860 Erkelenz II ließ sich auch vom alten Rivalen Borussia Mönchengladbach nicht in die Suppe spucken und schickte den Kontrahenten mit einer 9:2-Klatsche nach Hause. Erst beim Stande von 6:0 kamen die Gäste zu ihrem ersten Erfolgserlebnis, als Arndt Tulke gegen Wolfgang Dombrowski nach fünf hart umkämpften Sätzen die Segel streichen musste. Ein 0:3 stand bei Simon Eickels nach dem Spiel gegen Harald Liskes auf der Sollseite, ehe Florian Brunn mit einem 3:2-Sieg gegen Julius Elias den Sack zum 9:2 zumachte.

Schwer in die Bredouille kam TTC 70 Kückhoven beim noch sieglosen Tabellenschlusslicht TTC Rheindahlen: In den Eröffnungsdoppeln gelang nur dem Duo Halcour/Nolten ein Erfolg. Im Spitzenpaarkreuz punkteten Markus Halcour und Karl-Heinz Hamraths gegen Lukas Veit, mussten aber gegen Mark Peiffer die Segel streichen. Ausgeglichen war die Bilanz auch in der Mitte, wo Daniel Wolter und Tim Nolten zwar gegen Klaus Penris gewannen, gegen Dirk Laschat aber nichts ausrichten konnten. Matchwinner wurde schließlich Altmeister Franz Beyss, der "unten" zwei Fünfsatzsiege erkämpfte. Thomas Hintzen mit Sieg gegen Simon Keil und erneut Halcour/Nolten im Schlussdoppel machten den 9:7-Zittersieg perfekt.

Mit einer Rumpftrupppe musste SV/TTC Baal die Partie beim aufstiegsambitionierten Tabellenzweiten DJK Siegfried Osterath bestreiten. Ohne Helmut Kroyer und Marco Gantevoort schlugen sich die Baaler beim 5:9 zwar wacker, waren aber letztlich ohne Chance. Bester Mann an der Platte war Sebastian Keil, der im oberen Paarkreuz ungeschlagen blieb. Je einmal punkteten Manfred Bongartz und Daniel Schlesinger, die gemeinsam auch ihr Doppel nach Hause brachten.

Einen Rückschlag auf dem Weg zum Titelgewinn musste in der Bezirksklasse TTC Arsbeck mit dem 8:8 beim TTVE Süchteln-Vorst hinnehmen. Arsbeck kam bei starken Süchtelnern zunächst überhaupt nicht in Tritt und lag schon mit 7:3 hinten. Dann aber drehten die Gäste doch noch auf und holten fünf Punkte in Folge. Bernd Otto und Hermann-Josef Windelen blieben im Einzel ungeschlagen. Dann fehlte im Schlussdoppel das nötige Glück. Weyers/Huben verloren gegen Fischer/Domnik nach 2:1-Satzführung den Entscheidungsdurchgang knapp mit 8:11.

Vier Punkte durch Vater Hermann-Josef und Sohn Lars Thönnißen konnten dem TV Ratheim nicht das begehrte Remis bei TuS Wickrath sichern; denn Unterstützung fanden die beiden nur bei Eduard Derheim (1:1) und Leo Rütten (1:1), so dass am Ende eine knappe 9:6-Niederlage stand.

Im Kellerduell zwischen TTC Rheindahlen II und TTC Kückhoven II waren die Gäste diesmal völlig von der Rolle und verloren klar mit 9:4. Jürgen Wilde, Werner König, Georg Küppers und Jörg Bremges (je 1:1) sorgten für die Gegenzähler. Ein Beinbruch ist die Niederlage freilich nicht, da der Abstieg beider Kontrahenten längst beschlossene Sache ist.

(wh)
Mehr von RP ONLINE