1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Fußball: Kückhoven will seine gute Bilanz in der Fremde weiter aufpolieren

Fußball : Kückhoven will seine gute Bilanz in der Fremde weiter aufpolieren

Bezirksliga: Der Tabellenzweite sammelte aus den zehn Auswärtspartien 21 Punkte - am Ostermontag geht es nun zu Aufsteiger Verlautenheide.

Mit zwei Partien eröffnete die Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, den eigentlich für Ostermontag angesetzten 21. Spieltag bereits am Donnerstagabend. Der Tabellenfünfte Germania Eicherscheid empfing den Vorletzten Rhenania Richterich und Concordia Oidtweiler Jugendsport Wenau. Dabei verpasste die Concordia den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze durch die 2:4-Heimniederlage.

Am Ostermontag will die Alemannia aus Mariadorf den Platz an der Sonne verteidigen, den sie sich erst am Vorsonntag in Richterich erobert hat, trotz eines enttäuschenden 0:0. Dabei profitierte die Alemannia natürlich von der nicht im Einsatz gewesenen Konkurrenz aus Kückhoven und Inde Hahn.

Weil auch der TuS Rheinland Dremmen nicht im Einsatz war, dürfte er am Ostermontag ausgeruht, und durchaus mit Erfolgsaussichten die Reise zu den Alsdorfer Vorstädtern antreten. Nicht so gute Erinnerungen haben Dremmens Trainer Ralph Tellers und seine Dremmener allerdings an das Hinspiel, da hieß es am Ende nämlich 3:0 für Mariadorf.

Wieder TuS Germania Kückhoven, der war spielfrei, war auch Aufsteiger Eintracht Verlautenheide vergangene Woche nicht im Einsatz, die Partie beim FC Inden/Altdorf musste abgesagt werden. Und die beiden "Ausgeruhten" stehen sich Ostermontag in Verlautenheide gegenüber. Favorit ist da eindeutig wohl der TuS Germania, der in der Fremde aus bisher zehn Partien 21 Punkte einsammelte. Da kann die eher bescheidene Heimbilanz des Aufsteigers natürlich nicht mithalten. Acht Spiele: drei Siege, zwei Unentschieden, 3 Niederlagen.

Es hat lange gedauert, ehe die Sportfreunde Uevekoven mal wieder mit einem Erfolgserlebnis von einem Auswärtsspiel nach Hause fuhren. Erst in der Vorwoche gelang dies mit einem hochverdienten 3:3 bei der DJK Arminia Eilendorf. Mit der gleichen Leistung, vor allem aber mit der gleichen Einstellung müssen sie das Kellerderby zu Hause gegen Hertha Walheim II angehen - das haben sich Trainer Daniel Marschalk und seine Sportfreunde fest vorgenommen. Sind sie dabei personell wie schon in Eilendorf erneut knapp besetzt, so dass auch Co-Trainer Thorsten Löß wohl wieder ran muss. Sicher keine schlechte Alternative in diesem Sechs-Punkte-Spiel. Sowohl Uevekoven wie auch Walheim sind nämlich mit erst 13 Punkten längst nicht aus dem (Abstiegs-)Schneider.

Und aus dem wird Schlusslicht SV Schwanenberg wohl eh nicht mehr herauskommen. Zu dürftig ist die bisherige Saisonbilanz mit gerade mal sechs Pünktchen. Gegen die DJK FV Haaren scheinen die Erfolgsaussichten Ostermontag zwar gar nicht so schlecht - Haaren ist im neuen Jahr noch sieglos, verlor zuletzt drei Mal in Folge deutlich - aber auch das wird den Schwänen kaum mehr Luft unter ihre Flügel bringen.

Weiter spielen: FC Inde Hahn - FC Inden/Altdorf. Spielfrei: Arminia Eilendorf.

(ass)