Fußball : Kückhoven trifft in den Schlussminuten

Bezirksliga: TuS Germania Kückhoven gewinnt das Lokalderby gegen den TuS Rheinland Dremmen nach torloser ersten Hälfte mit 2:0.

Es war in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel - von beiden Seiten nicht. Bei Balleroberung wurde der Ball meist hoch und weit nach vorne geschlagen, in der Hoffnung, dass die eigenen Stürmer schon irgendwie an den Ball kommen würden. Doch sie kamen nicht, weder hüben noch drüben. Die ganz große Chance in der 42. Minute doch in Führung zu gehen, eröffnet sich den Rheinländern. Plötzlich war deren Kapitän Sascha Schopphoven der Platzabwehr entwischt, bediente von der rechten Seite mustergültig den mitgelaufenen Levi Maassen, der dann aber aus wenigen Metern am prächtig reagierenden Mirco Schopphoven im Kückhovener Tor scheiterte. Unmittelbar danach machte sich Dremmens Schopphoven Sascha erneut auf und davon, wurde aber im letzten Moment von den beiden Kückhovenern Ridvan Köse und Christoph Kehr nicht regelkonform aufgehalten. Allerdings sah nur Köse dafür Gelb.

Mit der Einwechslung von Martin Rachau - ihn schickte Trainer Dirk Valley in der 53. Minute für Niklas Kaußen aufs Feld - entwickelte die Germania dann wenigstens so etwas wie Torgefahr. Kopfbälle von Rachau (54.) und Sinan Kapar (73.) wären fast ins TuS-Tor geflogen. Aber ein glänzend aufgelegter Dremmener Torwart André Bellanger machte die Chancen letztlich zunichte. Als Dremmens Resul Akardere dann in der 79. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, verstärkte Kückhoven den Druck - und traf. Erst in der 84. Minute durch Sebastian Kallabis mit dem Kopf nach einer Ecke von Egzon Gjosha, dann noch in der Nachspielzeit durch Martin Rachaus Linksschuss zum 2:0-Endstand.

Kückhoven: Schopphoven - Kehr (ab 85. Musa), Kallabis, Köse, Beulen, Reiff-Horst - Gjosha, Gorka, Kaußen (ab 53. Rachau) - Özdemir, Kapar. Trainer: Dirk Valley.

Dremmen: Bellanger - Karaman, Albayrak, Saar, Marosz (ab 60. Yildiz), Özdal - Holterbosch, Kurz (ab 72. Aydinoglu) - Schopphoven, Maassen. Trainer: Redzo Sakanovic.

Schiedsrichter: Dirk Wiegand (Lövenich). Assistenten: Markus Barten, Jaden-Luke Blume.

Zuschauer: 120.

(ass)
Mehr von RP ONLINE