Kreispokal: Traumfinale FC Wegberg Beeck gegen Union Schafhausen ist möglich

Kreispokal-Auslosung : Traumfinale Beeck – Union ist möglich

Fußball: Gestern Abend wurde der Kreispokal 2018/2019 ausgelost. Losfee Marc Baltes vom SC Wegberg hatte ein gutes Händchen: Abonnementsieger Beeck und Titelverteidiger Schafhausen könnten das Endspiel bestreiten.

In gewohnter Eintracht saßen bei der Auslosung in einem der Tagungsräume der Festhalle Oberbruch Günter Stroinski, Vorsitzender des Mittelrheinligisten FC Wegberg-Beeck, und Hermi Jansen, Obmann des Landesligisten Union Schafhausen, nebeneinander. Dem Duo dürfte auch sehr gefallen haben, was sich Marc Baltes, Geschäftsführer des SC Wegberg, so alles zusammenloste. Denn ihre Vereine könnten erst im Finale (oder im schlechteren Fall im Spiel um Platz drei) aufeinandertreffen – die Chancen, dass die beiden wohl besten Mannschaften des Fußballkreises Heinsberg auch in den als Bitburgerpokal gespielten Mittelrheinpokal einziehen, sind auf alle Fälle sehr gut. Titelverteidiger ist die Union, die vor einem Jahr im Finale den Ligakollegen Germania Teveren mit 8:2 abwatschte – Beeck hatte da nicht teilgenommen, war als Regionalligist automatisch für den Mittelrheinpokal qualifiziert.

Sehr gut ist auch in diesem Jahr wieder die Teilnehmerquote: 70 der 73 Vereine des Fußballkreises Heinsberg sind dabei – lediglich der TuS Keyenberg, GW Schaufenberg und Victoria Schalbruch haben nicht gemeldet. Am Modus hat sich nichts geändert: Nach der Qualifikation und der 1. Runde steigen in der 2. Runde die auf Verbandsebene spielenden Teams ein – neben Beeck, Schafhausen und Teveren sind das die Bezirksligisten TuS Kückhoven, VfJ Ratheim, TuS Dremmen, 1. FC Heinsberg-Lieck und Union Würm/Lindern. Bis einschließlich der Platzierungsspiele hat das klassentiefere Team Heimrecht. Und weil jeder der neun Fußballkreise im FVM nur drei Teilnehmer stellen kann, wird es auch wieder ein Spiel um Platz drei geben – dessen Sieger ist im Mittelrheinpokal dann auch dabei.

Josef Küppers, Vorsitzender des Spielausschusses und der Zeremonienmeister der Auslosung, machte auf eine relevante Änderung aufmerksam, die auch schon auf der WM-Bühne galt: „Ab sofort darf in der Verlängerung ein vierter Spieler eingewechselt werden.“

Weiterhin gilt dagegen, dass sich eine Spielgemeinschaft nicht für den Verbandspokal qualifizieren kann. In der vergangenen Saison hatte sich die SG Katzem/Lövenich bis ins Halbfinale vorgekämpft und wurde dann so gestoppt – das Spiel um Platz drei entfiel daher, zog der 1. FC Heinsberg-Lieck so kampflos in den FVM-Pokal ein.

Zu den Vereinsvertretern, die die Auslosung verfolgten, zählte auch Christian Grün, Trainer des SV Helpenstein. Der war mit der Auslosung recht zufrieden: „Es hätte für uns schlimmer kommen können.“ Nicht mehr als Trainer war Frank Strothkämper vor Ort. Der langjähriger Coach des SV Schwanenberg hatte in den beiden vergangenen Spielzeiten die SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath trainiert, hat nun aber Schluss gemacht: „Ich hätte gerne weitergemacht, doch aus gesundheitlichen Gründen geht es nicht mehr. Ich helfe nun da, wo ich kann. Aber sportlich in der Verantwortung stehen andere.“

Die Auslosung: Quali, Freitag, 27. Juli, 19 Uhr

1. Viktoria Kleingladbach – Wanderlust Süsterseel

2. SV Baal – SV Holzweiler

3. Viktoria Wegberg – SV Adler Effeld

4. Sportfreunde Uevekoven – SV Roland Millich

5. RW Waldenrath/Straeten – SV Brachelen

6. SV Süggerath/Tripsrath – SV Breberen

7. SV Marienberg – Rheinland Übach-Palenberg

8. SVG Langb./Birgd./Schierw. – FC Rand./Pors.

9. FSV Kraudorf/Uetterath – Germania Rurich

10. VfR Granterath – SSV Kirchhoven

11. SV Merbeck – Germania Hilfarth

12. SC Myhl – Sparta Gerderath

13. Concordia Birgelen – SV Venrath

14. SG Gangelt/Hastenrath – SG Katzem/Lövenich

1. Runde, Dienstag, 31. Juli, 19 Uhr

15. Sieger Spiel 3 – SC 09 Erkelenz

16. Oberbrucher BC – TuS Jahn Hilfarth

17. SV Waldfeucht/Bocket – Sieger Spiel 5

18. Concordia Haaren – Sieger Spiel 10

19. 1. FC Wassenberg/Orsbeck – SV Helpenstein

20. SV Immerath – SC Wegberg

21. SV Ophoven – Sieger Spiel 1

22. Sieger Spiel 11 – SV Klinkum

23. SVG Aphoven/Laffeld – SV Golkrath

24. Sieger Spiel 8 – Borussia Hückelhoven

25. VfR Übach-Palenberg – SV Scherpenseel

26. Rhenania Immendorf – Sieger Spiel 7

27. Sieger Spiel 12 – VfL Übach-Boscheln

28. SV Kuckum – Sieger Spiel 6

29. Sieger Spiel 14 – FSV Geilenkirchen

30. Ay-Yildizspor Hückelhoven – Sieger Spiel 4

31. VfR Unterbruch – SC Selfkant

32. Sieger Spiel 13 – SV Schwanenberg

33. Eintracht Kempen – Sieger Spiel 2

34. Viktoria Rath-Anhoven – TuS Frelenberg

35. Dynamo Erkelenz – GW Karken

36. Sieger Spiel 9 – RW Braunsrath

37. Conc. Stahe-Niederbusch – Germania Bauchem

38. Viktoria Doveren – DJK Gillrath

2. Runde, Freitag, 3. August, 19 Uhr

39. Sieger Spiel 37 – Sieger Spiel 27

40. Sieger Spiel 16 – TuS Dremmen

41. Sieger Spiel 23 – SG Union Würm/Lindern

42. Sieger Spiel 24 – Sieger Spiel 22

43. Sieger Spiel 28 – 1. FC Heinsberg-Lieck

44. Sieger Spiel 33 – Sieger Spiel 36

45. Sieger Spiel 18 – TuS Kückhoven

46. Sieger Spiel 35 – Sieger Spiel 32

47. Sieger Spiel 29 – FC Wegberg-Beeck

48. Sieger Spiel 25 – Union Schafhausen

49. Sieger Spiel 34 – Sieger Spiel 31

50. Sieger Spiel 17 – Germania Teveren

51. Sieger Spiel 26 – Sieger Spiel 15

52. Sieger Spiel 38 – Sieger Spiel 19

53. Sieger Spiel 30 – Sieger Spiel 21

54. Sieger Spiel 20 – VfJ Ratheim

3. Runde, Dienstag, 7. August, 18.30 Uhr

55. Sieger Spiel 48 – Sieger Spiel 41

56. Sieger Spiel 46 – Sieger Spiel 52

57. Sieger Spiel 42 – Sieger Spiel 50

58. Sieger Spiel 39 – Sieger Spiel 45

59. Sieger Spiel 47 – Sieger Spiel 40

60. Sieger Spiel 49 – Sieger Spiel 53

61. Sieger Spiel 43 – Sieger Spiel 54

62. Sieger Spiel 44 – Sieger Spiel 51

Viertelfinale, Dienstag, 14. August, 18.30 Uhr

63. Sieger Spiel 57 – Sieger Spiel 55

64. Sieger Spiel 59 – Sieger Spiel 58

65. Sieger Spiel 61 – Sieger Spiel 60

66. Sieger Spiel 56 – Sieger Spiel 62

Halbfinale am 21. und 22. August

67. Sieger Spiel 64 – Sieger Spiel 65

68. Sieger Spiel 63 – Sieger Spiel 66

Spiel um Platz drei am 11. September

69. Verlierer Spiel 68 – Verlierer Spiel 67

Finale am 12. September

70. Sieger Spiel 68 – Sieger Spiel 67

Mehr von RP ONLINE