1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Kreisliga B Heinsberg: Schwanenberg siegt in Holzweiler problemlos

Kreisliga B : Schwanenberg siegt in Holzweiler problemlos

Nach einem 4:2-Sieg in Holzweiler bleibt der SV SW Schwanenberg auf Platz zwei. Verrückte Schlussphase in Erkelenz.

In der Kreisliga B, Staffel 1, bleibt an der Tabellenspitze alles beim Alten: Schwanenberg verkürzt den Abstand Ay-Yildizspor auf Platz eins auf acht Punkte, Hilfarth, Wegberg und Doveren folgen dicht dahinter. Spannend verlief das Kellerduell zwischen dem SC Erkelenz II und Germania Rurich, die das innerhalb der letzten zwanzig Minuten drehte: Rurich kehrte den 1:3-Rückstand zum 5:3-Sieg um. Das Spiel zwischen Ay-Yildizspor Hückelhoven und dem SV Helpenstein II wurde abgesetzt.

SV Holzweiler – SV SW Schwanenberg 2:4 (1:2). Nach einem weiteren Sieg für SW Schwanenberg bleibt die Meisterschaftsfrage unbeantwortet: Nur noch acht Punkte trennen die Schwäne vom Tabellenführer Ay-Yildizspor. Gegen den SV Holzweiler bewies die Mannschaft einmal mehr, dass sie ganz oben mithalten kann. Schon nach acht Minuten erzielte Jens Körfer das erste Tor für die Gäste. Auch wenn David Nix kurz darauf zum Ausgleich traf (28.), ließ sich der SV SW nicht beirren: Christoph Husemann und Pascal Hover erhöhten je einmal (35., 44.) und sorgten so dafür, dass die Schwanenberger mit der 3:1-Führung in die Pause gingen – der Abstand hätte jedoch deutlich größer ausfallen können, einige Chancen blieben ungenutzt. Das setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort. Fabian Witthohn traf für Holzweiler (61.), Jan Schneider rundete auf 4:2 ab (84.). „Das Spiel war fair und wir haben verdient gewonnen, auch wenn es noch höher hätte ausfallen können“, sagte Ralf Anic, Trainer des SV SW.

Sportfreunde Uevekoven – SV Klinkum 2:2 (1:0). Der SV schaffte es noch in der Nachspielzeit, in der Partie gegen den Tabellenvierten einen Punkt mitzunehmen: Die Sportfreunde starteten sicher ins Spiel und bauten durch Alexander Dethloff und Pascal Pöttgens eine 2:0-Führung auf (16., 49.), kurz danach verkürzte Klinkum aber durch Christian Gotzen (53.). Das für den SV gefühlte Siegtor erzielte Niklas Maschke schließlich in der Nachspielzeit (90.+2).

SC 09 Erkelenz II – FC Germania Rurich 3:5 (2:1). Es begann so gut für den Tabellenletzten: Nur Sekunden nach dem ersten Tor von Simon Zitz für den FC (16.) erzielte Christian Esser den Ausgleich, Nazim Baliu brachte die Erkelenzer kurz darauf sogar in Führung (29.). Auch nach der Pause blieb der SC stark und Luca Penna erhöhte auf 3:1 (57.), bevor die Gäste endgültig aufwachten: Stefan Schmitz traf zunächst für den FC (71.), Mann des Spiels war mit insgesamt vier Toren aber Simon Zitz – innerhalb von wenigen Minuten drehte er das Spiel mit drei Treffern komplett (77., 81., 90.) und nahm dem SC so in kürzester Zeit die Hoffnung auf drei Punkte.

SC Wegberg – TuS Jahn Hilfarth 1:0 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Jonas Ossenbrink den entscheidenden Treffer (69.). Der SC Wegberg hat so nur noch zwei Punkte Rückstand zum TuS Jahn auf Platz drei.

Viktoria Doveren – Dynamo Erkelenz 2:0 (1:0). Beim Mittelfeldduell übernahm Viktoria Doveren gegen den direkten Konkurrenten aus Erkelenz komplett: Schon nach einer knappen Viertelstunde ging Doveren in Führung, Felix Grauke erzielte das erste Tor aus einer Standardsituation heraus (14.). Die Viktoria ließ einige weitere Chancen liegen, aber konnte in der zweiten Hälfte nachlegen. Andre Handschumacher erhöhte in der 70. Minute auf 2:0 und entschied so gleichzeitig auch das Spiel. Für Dynamo Erkelenz kam neben dem 0:2-Rückstand ein weiterer Nachteil hinzu: Die letzten Minuten spielte die Mannschaft aufgrund einer Roten Karte gegen Olcay Uslu nach unfairem Verhalten nur noch zu zehnt. Dennis Krieger, Trainer der Viktoria Doveren, zeigt sich mit dem Spiel zufrieden: „Die Partie verlief ziemlich fair, wir haben unsere Chancen genutzt und damit auch letztlich gewonnen“. Die Viktoria vergrößert den Abstand zum Tabellensiebten Dynamo Erkelenz so auf fünf Punkte.

In der Staffel 2 gab es für Viktoria Kleingladbach kein Halten: Gegen das Tabellenschlusslicht TuS Frelenberg II gewann die Mannschaft gleich mit 11:0. Auch der SC Myhl kann sich über drei Punkte nach dem 1:0-Sieg zu Hause gegen Oberbruch freuen und vergrößert damit den Abstand zu den Abstiegsrängen. Weniger gut verlief der Spieltag für den SC 09 Erkelenz: Die Mannschaft verlor 1:4 gegen den abstiegsgefährdeten SV Ophoven.

Weiter spielten: FC Wassenberg-Orsbeck – SV Waldfeucht-Bocket 2:0, SC Selfkant II – SV Grün-Weiß Karken 1:3, FC Union Schafhausen II – SV RW Braunsrath 6:1, SV Adler Effeld – FC Concordia Haaren 5:4.