Urteil nach Todesfall in Alec-Baldwin-Film: Waffenmeisterin von „Rust“ muss für 18 Monate in Haft
EILMELDUNG
Urteil nach Todesfall in Alec-Baldwin-Film: Waffenmeisterin von „Rust“ muss für 18 Monate in Haft

Sportfreunde schlagen Wegberg und bleiben ungeschlagen Auch das Lokalderby ist für Uevekoven kein Stolperstein

Fussball-Kreisliga · Die Sportfreunde Uevekoven behalten auch im 14. Spiel der Kreisliga A ihre weiße Weste, gewinnen das Lokalderby gegen Mitaufsteiger SC Wegberg mit 2:0. So bleiben die Sportfreunde ungeschlagener Spitzenreiter.

Der Wegberger Torhüter Marc Baltes (r.) hält bis zur Halbzeitpause das 0:0-Unentschieden fest . Am Ende siegen die Sportfreunde im Derby mit 2:0.

Der Wegberger Torhüter Marc Baltes (r.) hält bis zur Halbzeitpause das 0:0-Unentschieden fest . Am Ende siegen die Sportfreunde im Derby mit 2:0.

Foto: Nipko

Wenig Überraschendes erlebten die Zuschauer beim Lokalderby der Kreisliga A zwischen den gastgebenden Sportfreunden Uevekoven und dem SC Wegberg. Am Ende setzte sich der souveräne Spitzenreiter Uevekoven auf der Sportanlage „En de Meer“ mit 2:0 durch, und bleibt somit auch nach dem 14. Spieltag ungeschlagen – und das als Aufsteiger. Der Gast aus Wegberg hingegen bleibt mit lediglich sechs Zählern auf dem Konto tief im Tabellenkeller kleben.

Die Rollen waren also schon vor dem Stadtderby am Freitagabend klar verteilt und der Favorit aus Uevekoven versuchte direkt, das Spielgeschehen zu bestimmen. Nach zwölf Spielminuten näherte sich Lukas Köllermeyer erstmals dem Wegberger Gehäuse, blieb jedoch ohne Erfolg. Zu diesem frühen Zeitpunkt musste Gästetrainer Jürgen Hülsenbusch bereits einen Wechsel vornehmen, weil Jan Gerards raus musste, und fortan von Moritz Zohren ersetzt wurde.

Nach einer Viertelstunde wäre es dann beinahe passiert: Nach einer Wegberger Ecke setzte Uevekoven zum Konter an, und Lukas Köllermeyer stand plötzlich allein vor dem Tor, scheiterte jedoch an der Latte. Noch in Halbzeit eins verhinderte Wegbergs Torhüter Marc Baltes den Rückstand für sein Team. Einen Freistoß von Köllermeyer hatte Baltes pariert, ebenso wie den Nachschuss von Jens Engert (36.). Mit optischen Vorteilen für die Platzherren, aber ohne Treffer, ging es in die Kabinen.

Auf dem Platz ging es nach der Halbzeitpause da weiter, wo es nach den ersten 45 Minuten aufgehört hatte, denn Uevekoven drängte weiterhin auf die Führung. Und die ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten, denn mit seinem ersten Saisontreffer markierte Elias Hübsch das verdiente 1:0 in der 54. Minute, nachdem Jens Engert ihn per Kopfball bedient hatte.

Ein glückliches Händchen bewies in der 54. Minute Uevekovens Trainer Daniel Marschalk, als er Sven Jansen für Jens Engert einwechselte. Jansen hatte sich runde 15 Minuten „warmgespielt“, als er zum spielentscheidenden Akteur avancierte. Elias Hübsch hatte sich schön durchgesetzt und legte maßgerecht für Sven Jansen auf, der mit dem Kopf das 2:0 für die Sportfreunde erzielte (69.). Zu größeren Möglichkeiten kam es jetzt kaum noch, allerdings hätte Sven Jansen in der 84. Minute fast sein zweites Tor gemacht, sein Kopfball strich aber am Tor vorbei.

So blieb es schließlich beim 2:0 in einem äußerst fairen Derby, in dem Schiedsrichter Benjamin Boyle gänzlich ohne Karten auskam. Bereits am kommenden Freitag geht die Mission Klassenerhalt weiter für den SC Wegberg, denn dann kommt der SV Waldenrath/Straeten ins Hans-Gisbertz-Stadion. Für die Sportfreunde Uevekoven steht mit der Partie bei Germania Kückhoven ein weiteres Derby auf dem Programm.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort