Aufsteiger dominiert die A-Liga Uevekovens Lauf hält mit Sieg gegen Dremmen an

Fußball-Kreisliga A · Der Aufsteiger feiert den fünften Sieg im fünften Spiel. Dazu braucht es gegen Rheinland Dremmen eine deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit.

Uevekovens Kapitän Marcel  Malek trifft zum 1:0,Keeper Sven Julien Krimp ist machtlos.

Uevekovens Kapitän Marcel  Malek trifft zum 1:0,Keeper Sven Julien Krimp ist machtlos.

Foto: Nipko

Die Siegesserie der Sportfreunde Uevekoven hält weiterhin an. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TuS Rheinland Dremmen setzte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Marschalk aufgrund einer starken zweiten Halbzei, mit 2:0 durch. Damit holte der Aufsteiger nun aus fünf Spielen die maximale Ausbeute von 15 Punkte. 

Die Gäste aus Dremmen kamen gut in die Partie und Lukas Lambertz näherte sich erstmals dem Uevekovener Kasten, vergab aber seinen Abschluss in der 16. Minute. Auch sein Teamkollege Ange Benny Kossi machte es wenig später nicht besser (23.). Allerdings versuchten es die Gäste sehr häufig mit langen Bällen, die nicht immer ihr Ziel fanden. Das Spiel war relativ offen, doch die beste Chance zur Führung hatten wiederum die Rheinländer. In der 35. Minute gab es Strafstoß für die Gäste, doch Ange Kossi scheiterte am stark reagierenden Patrick Wiesen im Tor der Sportfreunde. Mit einem 0:0 ging es schließlich in die Kabinen.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erspielten sich nun einige Möglichkeiten. Mit zunehmender Spielzeit näherten sich die Sportfreunde dem Gästetor immer mehr. Und schließlich ging Uevekoven in Führung: Zwei Schüsse hintereinander konnte Sven Julien Krimp noch abwehren, den dritten Versuch versenkte Marcel Malek dann aber zum 1:0 für die Sportfreunde im Netz (58.). Die Möglichkeiten für die laufstarken Gastgeber häuften sich nun. In der 69. Minute parierte Jansen einen Kopfball von Sven Jansen stark – kurz darauf war der Schlussmann aber chancenlos, doch der Pfosten rettete die Gäste nach einem Schuss von Jens Engert (81.).

Nur drei Minuten später war die Partie dann aber entschieden: Nach Vorbereitung von Lukas Köllermeyer vollendete Jens Engert zum 2:0 (84.). Damit hat der 34-Jährige in der laufenden Spielzeit bereits sechs Treffer auf dem Konto. Schon in der abgelaufenen Aufstiegssaison überzeugte Engert mit 19 Toren in 19 Spielen. Sven Jansen hatte in der Schlussphase zweimal die Möglichkeit, das Resultat höherzuschrauben – doch es blieb beim 2:0. „Die erste Halbzeit war nicht gut von uns. Dann haben wir uns aber gesteigert, und von daher finde ich, dass der Sieg in Ordnung geht“, sagte nach der Partie Uevekovens Trainer Marschalk. Insgesamt sei man natürlich mehr als zufrieden, was den bisherigen Saisonverlauf angehe. Für die Sportfreunde geht es am 6. Spieltag am kommenden Sonntag, zu Mitaufsteiger Germania Bauchem. Rheinland Dremmen trifft zu Hause auf Mitabsteiger SV Waldenrath-Straeten.