1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Kreisliga A Heinsberg: SC Erkelenz siegt mit 7:1 gegen Germania Kückhoven

KREISLIGA A HEINSBERG : Kapar mit drei Treffern gegen die alten Kollegen

Sinan Kapar war der Mann des Tages beim 7:1-Sieg des SC Erkelenz gegen die TuS Germania Kückhoven. Für den Gästetrainer Dirk Valley fiel das Ergebnis zu hoch aus.

Es sind diese Geschichten, die der Fußball immer wieder schreibt: Sinan Kapar war jahrelang für den TuS Germania Kückhoven auf Torejagd, vor dieser Spielzeit wechselte der 32-Jährige zum SC 09 Erkelenz. Und beim deutlichen 7:1-Erfolg der Erkelenzer gegen die Germania wurde er mit drei Treffern zum Mann des Tages.

Die Vereine hatten kurzfristig das Heimrecht getauscht, also rollte der Ball in Erkelenz. Nach lediglich fünf Minuten fiel bereits das 1:0 für den SC 09 durch Franjo Jerkovic. „Zuvor stand Sinan Kapar deutlich im Abseits, aber der Schiri hat das Tor gegeben“, sagte der Erkelenzer Trainer Christian Grün. Auch sein Trainerkollege Dirk Valley meinte „das war klares Abseits, aber das mussten wir hinnehmen.“

Mehr oder weniger aus dem Nichts gelang den Gästen dann der Ausgleich durch einen von Ron van Kessel versenkten Strafstoß (28.). In der Folgezeit schlichen sich aber immer wieder leichte Fehler beim TuS ein, und aus einem Ballverlust im Mittelfeld resultierte das 2:1 für Erkelenz durch Sinan Kapar (35.). Nach dem Seitenwechsel kam Kückhoven dann zunächst besser in die Partie: „Zu diesem Zeitpunkt hatten wir mehr Zugriff im Mittelfeld, haben aber leider kein Kapital schlagen können“, sagte Germania-Trainer Valley. Eine Vorentscheidung fiel dann in der 60. Minute, als Kapar auf 3:1 erhöhte. Als dann Franjo Jerkovic nur zwei Minuten später das 4:1 machte, gingen die Köpfe der Kückhovener merklich nach unten.

Erkelenz kam nun immer über die schnellen Außen, wo besonders Alexander Bechthold kaum zu kontrollieren war. Und eben dieser Bechthold war es schließlich, der das 5:1 für seine Farben markierte (68.). Nun ging es weiter Schlag auf Schlag: Der eingewechselte Robin Kutschinski traf zum 6:1 (78.). In der Schlussminute krönte Sinan Kapar seine starke Darbietung mit dem 7:1.

Valley sagte nach Spielschluss: „Was wir teilweise geboten haben, war unter aller Kanone. Durch individuelle Fehler haben wir die Niederlage selbst eingeleitet. Dennoch ist das 7:1 ein wenig zu hoch.“ 

Erkelenz: Bellanger - Grimble, Merten, Wilms, Zitz, Jerkovic( 71. Kutschinski) , Hilbig (65. Huff), Eich, Bolz (83. Gjosha) - Kapar, Bechthold( 83. Lütteke).

Kückhoven: Kyek - Kehr, Kallabis - Klein-Peters (71. Thelen) , Funadaclassen (71. Küppers) , Pistor (27. Baysal) , Grondowski, Fabian, Malek, Ziegis - van Kessel. 

Tore: 1:0 Jerkovic (5.), 1:1 van Kessel (28.), 2:1, 3:1 Kapar (35., 60.), :1 Jerkovic (62.), 5:1 Bechthold (68.), 6:1 Kutschinski (78.), 7:1 Kapar (90.)

Zuschauer: 120