Kreis Heinsberg: Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Schulen 2018 ausgezeichnet

Auszeichnung in Heinsberg: Schulen für Sportabzeichen geehrt

In der Kreissparkasse in Heinsberg wurden die Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Schulen 2018 ausgezeichnet. Bei den weiterführenden Schulen fiel die große Differenz zwischen den bestplatzierten Schulen auf.

Die Regenbogenschule Karken (bei den Grundschulen) und das Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg sind die Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Schulen 2018. In der Kreissparkasse in Heinsberg wurden die jeweils fünf erfolgreichsten Schulen von Hans-Werner Klems (Kreissparkasse Heinsberg), David Rosenkranz (Geschäftsführer Kreissportbund) und Klaus Frese (Sportabzeichenbeuaftragter des KSB) geehrt.

„Gerade in der aktuellen Zeit, die bereits im jungen Alter geprägt ist durch unseren sitzenden Lebensstil, haben viele Kinder und Jugendliche Probleme mit dem Stehen, Gehen, Laufen und Fahrradfahren, ganz zu schweigen vom Schwimmen“, sagte Klems in seiner Ansprach an die Vertreter der Schulen. „Zudem wird bei vielen jungen Leuten eine Konzentrationsschwäche festgestellt.“ Der Sport könne dem ganz entscheidend entgegenwirken und „ist oftmals Grundlage für ein gesundes und fittes Leben“, sagte Klems.

Folgende Ergebnisse erzielten die besten Schulen 2018 (das Ergebnis wurde ermittelt nach der Zahl der erreichten Sportabzeichen im Verhältnis zur Schülerzahl): Grundschulen: 1. Regenbogenschule Karken (89,143 Prozent/2017: 92,17), 2. Gemeinschaftsgrundschule Am Beeckbach Wegberg-Beeck (87,596/2017: 80,99), 3. Katholische Grundschule Myhl (77,419/2017: 65,89), 4. Katholische Grundschule Birgelen (75,773/2017: 72,86), 5. Franziskus-Schule Erkelenz (72,258/2017:72,29). Die Ergebnisse der fünf besten weiterführenden Schulen: 1. Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg (76,973(2017: 83,44), 2. Städtische Realschule Heinsberg (51,826/2017: 45,84), 3. Realschule Hückelhoven (36,929/2017: 41,65), 4. Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (29,498/2017: 34,94), 5. Betty-Reis Gesamtschule Wassenberg (19,719). Auffallend bei den weiterführenden Schulen ist die große Differenz zwischen den bestplatzierten Schulen. So lag das Maximilian-Kolbe-Gymnasium erneut deutlich vor dem Zweitplatzierten. Robert Pauck, Sportlehrer und Fachvorsitzender an dem Wegberger Gymansium, liefert eine mögliche Erklärung: „Bei uns ist das Erwerb des Sportabzeichens fest im Lehrplan verankert“, sagt Pauck. „Jeder Schüler hat bei uns die Möglichkeit, das Sportabzeichen zu erwerben.“ Seine Schule und die übrigen Gewinner erhielten Einkaufsgutscheine für lokale Sportgeschäfte im Gesamtwert von 3000 Euro. Bei der Gesamtzahl der Sportabzeichenprüfungen war im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Anstieg auf 5445 (plus 0,55%) zu verzeichnen.

Mehr von RP ONLINE