Fußball : Keine Sieger in den Topspielen

Kreisliga B, Staffel 1: Tabellenführer SC 09 Erkelenz muss sich mit 1:1 beim SV Klinkum begnügen.

Die beiden Topspiele der sechsten Runde endeten in der Kreisliga B, Staffel 1, jeweils mit einem Unentschieden. Der SC Wegberg und Ay-Yildizspor trennten sich torlos, in der Partie zwischen Klinkum und Tabellenführer Erkelenz hieß es am Ende 1:1. Im Tabellenkeller feierten Rurich und Lövenich wichtige Siege gegen direkte Konkurrenten: Die Germania besiegte Aufsteiger Hilfarth mit 4:1, die Lövenicher siegten 1:0 gegen Helpenstein II.

Germania Rurich - Germania Hilfarth 4:1 (0:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer noch ein ausgeglichenes Derby, doch nach der Pause übernahmen die Gastgeber die Kontrolle. Ein Doppelschlag durch Engin Öksüz (55.) und Simon Zitz (56.) brachte die Elf von Heiko Thomas auf die Siegerstraße. Öksüz erhöhte nach 70 Minuten auf 3:0, ehe Mahir Gezer (72.) den Anschlusstreffer erzielte. Zitz sorgte vier Minuten später mit dem 4:1 für die Entscheidung.

Viktoria Doveren - Viktoria Katzem 1:6 (0:2). Einen absolut verdienten Sieg der Katzemer gab es beim Aufsteiger. "Die waren heute einfach eine Nummer zu groß, in allen Belangen überlegen", gestand dann auch Doverens Trainer Willi Bock nach der Partie - auch wenn er mit der Höhe der Niederlage nicht ganz einverstanden war: "Vielleicht haben uns auch die zwei Wochen Pause nicht gut getan. Auf jeden Fall stimmte es heute bei uns vor allem im Kopf nicht." Leon Schulze-Lemberg (8.), Volkan Özdemir (10.+77.+89.) und Lukas Krahe (75.+80.) trafen für die Gäste, Fabian Weckauf erzielte in der Nachspielzeit den Ehrentreffer.

SV Golkrath - SV Baal 2:1 (0:1). Hochverdient war der Sieg der Gastgeber gegen defensivstarke Baaler, die durch Zdeslav Jolics Treffer (27.) sogar mit einer schmeichelhaften Führung in die Pause gingen. Kai Owen glich aber kurz nach dem Seitenwechsel mit einem schönen 18-Meter-Schuss aus (48.), ehe Tim Gottschalk einen Foulelfmeter zum Siegtreffer verwandelte (67.). Ein Extralob verdiente sich Schiedsrichter Moritz Daßen für eine fehlerfreie Leistung.

STV Lövenich - SV Helpenstein II 1:0 (1:0). "Heute haben wir eine starke Moral gezeigt, den Sieg haben wir uns richtig erkämpft", verkündete der stolze Lövenicher Trainer Sascha Ranta nach dem Spiel. Nico Hermanns brachte den STV nach einer halben Stunde in Führung. Danach hatten beide Teams zahlreiche Chancen, doch vor allem bei den Platzherren schwanden die Kräfte in der Schlussphase des Spiels immer weiter. In den letzten Minuten war der Druck der Gäste enorm, die Hausherren retteten den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

SV Klinkum - SC Erkelenz 1:1 (0:1). Der Spitzenreiter aus Erkelenz erwischte den besseren Start und ging durch Tobias Tolls Tor nach 15 Minuten in Führung. Danach verpassten es die Gäste, den Vorsprung auszubauen. So konnte Massimiliano Verschooten in der 64. Minute für die Elf der Hausherren ausgleichen.

SC Wegberg - Ay-Yildizspor Hückelhoven 0:0. Beide Teams ließen im Verfolgerduell ihre Spielstärke immer wieder aufblitzen, die Partie war von einem ungeheuren Tempo geprägt. Tore sprangen am Ende aber für keinen heraus, die Punkteteilung war absolut leistungsgerecht.

(doh)