Fußball : Katzem/Lövenich lässt zwei Punkte liegen

Kreisliga B, Staffel 1: Der TuS Jahn Hilfarth gewinnt nach einem spannenden Spiel 3:2 gegen Erkelenz.

Nach einem kampfbetonten Spiel gewinnt der TuS Jahn Hilfarth gegen den SC 09 Erkelenz mit 3:2. Die SG Katzem/Lövenich spielt 1:1 unentschieden gegen Ay-Yildizspor Hückelhoven. Trotz des schwachen Spiels bleibt die SG auf Rang eins in der Tabelle. Auch für den SC Wegberg verlief der elfte Spieltag nicht rund: Gegen Germania Rurich verloren die Gäste mit 2:4 deutlich. Die Partie SV Niersquelle Kuckum II gegen SV Helpenstein II ist ausgefallen.

Sportfreunde Uevekoven II - SV Holzweiler 0:1 (0:0). Auch wenn Holzweiler als klarer Favorit in das Spiel gegen die abstiegsgefährdeten Uevekovener ging, blieb die Partie lange spannend: Erst in der 67. Minute erzielte Gauvain Görtz das 1:0 für den SV. Holzweiler bleibt auf dem dritten Tabellenplatz, die Sportfreunde Uevekoven stehen mit vier Punkten auf dem letzten Platz.

SV Immerath - SV Klinkum 1:2 (1:1). Ersin Tezcan traf in der 26. Minute für die Heimmannschaft aus Immerath, danach kam der SV Klinkum besser ins Spiel. Lukas Feiter erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleichstreffer für den SV Klinkum (45.+2). Nach einer Gelb-Roten Karte spielten die Klinkumer nur noch zu zehnt, dennoch erhöhte Lukas Feiter in Unterzahl kurz vor Ende der Partie noch einmal: Mit dem 2:1 brachte den Gästen drei Punkte (81.) auf ihr Konto.

  • Fußball : SC 09 Erkelenz siegt 5:0 gegen Kuckum
  • Fußball : Katzem/Lövenich lässt drei Punkte liegen
  • Handball : Ein Spieltag zum Vergessen

Borussia Hückelhoven - Viktoria Doveren 1:2 (0:1). Doveren bleibt nach dem 2:1-Sieg gegen Hückelhoven auf dem zweiten Platz in der Tabelle, ist punktgleich mit Katzem/Lövenich. Julian Hickmann traf schon in der ersten Halbzeit zum 1:0 für die Gastmannschaft (22.). Nach der Pause erhöhte Christian Görtz auf 2:0 (62.), nur wenige Sekunden später gelang Niklas Prüter für die Borussia der Anschlusstreffer (63.).

SC 09 Erkelenz - TuS Jahn Hilfarth 2:3 (2:2). "Das Spiel war stark und kampfbetont, aber letztlich waren wir die bessere Mannschaft", fasste Claus Richter, Trainer des TuS Jahn Hilfarth zusammen. Das Niveau der Mannschaften zeigte sich besonders in der ersten Halbzeit: Tobias Tolls traf für den SC nach nur zwölf Minuten, Hilfarths Jahn Cevahir erzielte aber vier Minuten später den Ausgleich. Kamil Klek erhöhte auf 2:1 für Erkelenz (38.), kurz vor der Pause traf Dominik Hampel wieder zum Ausgleich (44.). In der zweiten Halbzeit erzielte Dustin Rätsch für den TuS Jahn dann aber das Tor zum 3:2 (52.) und machte damit den Sieg für die Hilfarther klar.

FC Germania Rurich - SC Wegberg 4:2 (1:0). Nach einer schwächeren ersten Halbzeit fielen nach der Pause die Tore: Florian Syben erzielte den Führungstreffer für die Germania (22.), danach blieb die Partie lange torlos: Erst in der zweiten Spielhälfte erhöhte Simon Zitz auf 2:0 (52.), bevor Yannick Wersich kurz darauf zum Anschlusstreffer für Wegberg traf (65.). Zwölf Minuten später erzielte Simon Zitz mit seinen zweiten Treffer das das 3:1. Kurz vor Abpfiff trafen beide Mannschaften kurz hintereinander: Patrick Trzeciak erhöhte für Rurich auf 4:1 (87.), nur einige Sekunden darauf traf Mahir Gezer wiederum für den SC Wegberg (88.).

SG Katzem/Lövenich - Ay-Yildizspor Hückelhoven 1:1 (1:1). Das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenachten blieb bis zum Ende spannend: Marcel Meuser erzielte in der zwölften Minute das 1:0 für die SG Katzem/Lövenich. Gleich darauf schaffte aber Hückelhoven den Ausgleich: Nach einem Foulspiel im 16er verwandelte Ismet Yavas den Elfmeter für Ay-Yildizspor (17.). In der zweiten Halbzeit hatte die SG noch einige Torchancen, die sie aber nicht nutzte. "Das Spiel war schlecht und hektisch", sagt Jürgen Dziatzko, Trainer der Katzem/Lövenicher, "wir haben zwei Punkte verloren und hätten eigentlich besser sein müssen".

(kabo)
Mehr von RP ONLINE