Fußball : Katzem/Lövenich bleibt an Tabellenspitze

Kreisliga B, Staffel 1: Simon Sodekamp sichert dem TuS Jahn Hilfarth kurz vor Schluss den Sieg.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause behauptet die SG Katzem/Lövenich ihre Tabellenführung: Durch den 4:0-Sieg gegen den SV Helpenstein II bleibt die SG mit drei Punkten Vorsprung auf den SV Holzweiler an der Spitze. Auch für den SC Wegberg verlief das letzte Spiel der Hinrunde mit einem 5:0-Erfolg gut. Der SV Niersquelle Kuckum II verliert zu Hause 1:3 gegen Hilfarth. Das Spiel Ay-Yildizspor Hückelhoven gegen SV Klinkum fiel aus.

SV Niersquelle Kuckum II - TuS Jahn Hilfarth 1:3 (0:1). Die Siegesserie des TuS Jahn setzte sich fort: Nach fünf ungeschlagenen Spielen gewann Hilfarth auch gegen Kuckum mit 3:1. Dabei blieb die Partie lange spannend, das erste Tor erzielte Jahn Cevahir erst wenige Sekunden vor der Pause (44.). In der zweiten Halbzeit traf Jens Faenger zum 1:1 (55.). In den letzten Spielminuten holte Simon Sodekamp aber doch noch drei Punkte für den TuS Jahn: Per Doppelpack erzielte er zwei Tor (83.+89.) und sicherte Hilfarth so den Sieg.

SC Wegberg - Sportfreunde Uevekoven II 5:0 (2:0). Die Sportfreunde Uevekoven waren beim Spiel in Wegberg chancenlos: Nazim Baliu und Yannick Wersich sorgten für den Sieg des SC im Alleingang. In der 14. Minute erzielte Baliu den ersten Treffer für die Heimmannschaft, kurz vor der Halbzeitpause traf er zum 2:0 (43.). Nachdem Baliu auf 3:0 erhöht hatte (65.) legte Wersich nach: Innerhalb von zwei Minuten erzielte er zwei Treffer (77.+79.). "Das Ergebnis hätte für uns noch höher ausfallen können", resümiert Dennis Fischer, Trainer des SC Wegberg, "Uevekoven stand am Schluss aufgrund von Verletzungen nur noch zu siebt auf dem Platz."

  • Fußball : Katzem/Lövenich lässt zwei Punkte liegen
  • Fußball : Niklas Küppers rettet Holzweiler den Sieg
  • Fußball : Katzem/Lövenich lässt drei Punkte liegen

SG Katzem/Lövenich - SV Helpenstein II 4:0 (3:0). Tabellenführer Katzem/Lövenich stellte sein Können mit dem 4:0-Sieg unter Beweis: Volkan Özdemir traf schon nach acht Minuten zum 1:0 und erhöhte wenig später (30.). Das 3:0 erzielte Leon Schulze-Limberg wiederum acht Minuten später. In der zweiten Halbzeit gelang Özdemir sein dritter Treffer im Spiel (69.), mit dem er den 4:0-Erfolg der SG perfekt machte. Der SV Helpenstein II bleibt nach der Niederlage auf dem elften Platz in der Tabelle.

Borussia Hückelhoven - SV Holzweiler 2:2 (1:0). Die Partie zwischen des Tabellenachten gegen den -zweiten blieb bis zum Ende spannend: "Beide hätten gewinnen können, wir hatten jeweils gute Chancen", fasst Evren Kocak, Trainer von Borussia Hückelhoven zusammen. Nach einem Abwehrfehler der Holzweiler traf Stefan Wagner in der 20. Minute zum 1:0. Nach der Halbzeitpause erhöhte die Borussia auf 2:0: Dominic Tobor traf nach einem Konter für die Heimmannschaft (57.). Gleich nach Wiederanpfiff kam der SV Holzweiler jedoch wieder heran: Christian Deckers erzielte das 1:2 in der 59. Minute. Nur wenige Sekunden später erhöhte Fabian Witthohn per Strafstoßtor auf 2:2 für Holzweiler. "Insgesamt war das 2:2 für beide Seiten verdient", sagte Kocak.

SC Erkelenz - FC Germania Rurich 3:1 (2:0). Tobias Tolls erzielte das erste Tor für die Heimmannschaft bereits in der achten Minute. Eine halbe Stunde nach Spielanpfiff traf dann Kamil Klek für den SC (30.), bevor er in der zweiten Spielhälfte einen weitern Treffer erzielte und auf 3:0 erhöhte. Der FC Germania Rurich blieb unterdessen fast chancenlos: Erst in der Nachspielzeit erzielten die Gäste den Ehrentreffer - Florian Eisen traf in der 91. Minute zum 1:3. Trotz der gewonnenen drei Punkte bleiben die Erkelenzer in der Tabelle auf dem vierten Platz. Auch der FC Germania Rurich verliert seine Position nicht: Auf dem zehnten Platz ist der FC weiterhin nicht direkt abstiegsbedroht und starten mit 13 Punkten in die Rückrunde.

(kabo)
Mehr von RP ONLINE