Fußball: Karken siegt, doch Sean King kündigt seinen Abschied an

Fußball : Karken siegt, doch Sean King kündigt seinen Abschied an

Kreisliga B, Staffel 2: Zum Saisonende hört der Spielertrainer in Karken auf. Wechselt er in die B-1?

Der 18. Spieltag hatte eine ordentliche Überraschung parat: Sean King, seit drei Jahren Spielertrainer von Grün-Weiß Karken, verlässt den Verein am Saisonende. "Ich habe beschlossen, mir nach drei tollen Jahren eine neue Herausforderung zu suchen", verkündete der 40-Jährige nach der Partie gegen Würm-Lindern II. Im Gespräch ist ein B-Liga-Team aus dem Erkelenzer Raum, ein Vertragsabschluss steht unmittelbar bevor.

SC Wegberg II – 1. FC Wassenberg-Orsbeck 0:3 (0:2). Erneut überzeugten die Wassenberger in der Fremde. Auf der Wegberger Asche war das Schlusslicht chancenlos, der Sieg hätte höher ausfallen können. Torschützen: Thomas Schmitz (9.+30.) und Sascha Hennig (60.).

Eintracht Kempen – SV Waldfeucht-Bocket II 3:2 (0:1). Dank einer starken Schlussphase sicherte sich die Eintracht ihren zweiten Heimsieg. Stephan Jansen brachte zunächst die Gäste in Führung (12.). Doch der eingewechselte Sven Rapp (71.+81.) und Thomas Mischke (77., Foulelfmeter) wendeten das Blatt. Sebastian Krekelberg konnte nur noch verkürzen (84.).

FC Randerath-Porselen – BC Oberbruch II 3:1 (1:0). Die Gastgeber fuhren einen ungefährdeten und verdienten Heimsieg ein. Alexander Thesling (10.), Holger Schubert (60.) und Sven Regn (65.) trafen für Randerath, das nach Gelb-Rot gegen Dario Pola (57.) in Unterzahl zu Ende spielte. Christopher Currie (71.) schoss das OBC-Tor.

Grün-Weiß Karken – Union Würm-Lindern II 1:0 (1:0). Gegen die sehr defensiv auftretende Union hatten die Platzherren am "Woom" große Mühe, siegten aber dank eines Kopfballtores von Andrè Jütten (40.) glücklich.

Viktoria Waldenrath-Straeten – Union Schafhausen II 3:0 (2:0). Die Viktoria diktierte das Spiel 90 Minuten lang, hätte auch durchaus höher gewinnen können und schnuppert weiter am Aufstieg – auch wenn sich Trainer Mark Rademacher noch etwas zurückhält: "Wir schauen von Spiel zu Spiel. Am Ende sehen wir, was dabei rum gekommen ist." Torschützen waren Raimund Scheuvens (15.) und Matthias Scheren (41.+65.).

Concordia Haaren – TuS Rheinland Dremmen II 3:0 (2:0). Die personell arg gebeutelten Rheinländer mussten nach zwei Verletzungen eine halbe Stunde zu neunt spielen, wehrten sich aber bis zum Schluss tapfer. Michael Wilms (21.), David Schröders (45.) und Martin Jörißen (90.) trafen für die Concordia.

(doh)
Mehr von RP ONLINE