Schulsport: Kästner-Schüler siegen beim Cross-Cup

Schulsport: Kästner-Schüler siegen beim Cross-Cup

Schulsport: Die Schüler von acht Grundschulen im Kreis Heinsberg liefen gestern im Finale um den Cross-Cup der Kreissparkasse Heinsberg. Die Erich Kästner Schule Wegberg gewann vor den beiden großen Erkelenzer Grundschulen.

Wer die Kinder von acht verschiedenen Grundschulen unter einen Hut bekommen will, muss sich schon Handfestes einfallen lassen. Anja Deckers vom Ausschuss für den Schulsport im Kreis Heinsberg hatte eine hervorragende Idee: Ganz in Manier einer Reiseleiterin versammelte sie die muntere Meute hinter sich und stellte sie in acht geordnete Reihen auf - das war nur eine Szene gestern im Stadion "Klevchen" in Heinsberg, dem Ort des Geschehens für das große Finale um den Cross-Cup der Grundschulen. Dafür qualifiziert hatten sich seit Herbst 2016 in den Ortsentscheiden schließlich acht Kreis Heinsberger Grundschulen.

Waren doch eigentlich alle Grundschüler merklich aufgeregt, nachdem sie ihre Runden in dem sehr gut hergerichteten Stadion erfolgreich gedreht hatten, fiel eine Gruppe unter ihnen besonders auf. Es waren die Schüler der Wegberger Erich Kästner Schule, die jeden vergebenen Platz, der nicht mit "Erich Kästner" aufgerufen wurde, bejubelten. Kein Wunder, stand doch so mehr und mehr fest, dass sich die jungen Wegberger ganz offensichtlich eine Platzierung weit vorne herausgelaufen hatten.

  • Befürchtungen, dass der Bau der neuen
    Dormagen : Neue Tagesstätte an der Kästner-Schule

Wie es beim Cross-Cup der Grundschulen so üblich ist, galt es, eine möglichst niedrige Platzziffer zu ergattern. Die Höchste erreichte gestern die Michael-Ende-Schule aus Ratheim, die mit der Platzziffer 219 auf den achten Platz kam. Rang sieben gab es für den Grundschulverbund Gerderath/Schwanenberg (195). Die Katholische Grundschule Geilenkirchen wurde Sechste (178) vor der Doverener Johann-Holzapfel-Schule (174). Weil es nur noch vier Plätze gab, die zu vergeben waren, wurde der Jubel der kleinen Wegberger immer größer. Die Schule der Begegnung Birgden kam auf den vierten Platz (161), während die Erkelenzer Franziskus-Schule den ersten Treppchenplatz erzielte (153). Und jetzt wurde es richtig spannend: Nur drei Punkte trennten die Plätze eins und zwei. Und so gab es für die Luise-Hensel-Schule Erkelenz die Platzziffer 142, für die Wegberger Kästner-Schüler 139 - damit war der Sieg also in trockenen Tüchern. Was folgte, war fröhlicher Gesang der Wegberger, der Text war denkbar einfach: "Döp, Döp, Döp!"

Unterm Strich stand fest: Einerseits gab es gestern für die Kinder allerbestes Laufwetter, zudem fanden sie im Stadion "Klevchen" beste Bedingungen vor. Und: Das Team um Petra Hanßen, die Schulsportbeauftragte des Kreises Heinsberg, hat auch in diesem Schuljahr wieder viel geleistet, um die Kinder in Bewegung zu halten. Mit dem Cross-Cup geht es im Herbst weiter.

(RP)