Jahn Hilfarth überrascht

Fußball-Kreisliga A Heinsberg: Unerwarteter 2:1-Sieg des Neulings gegen den Oberbrucher BC.Deklassierendes 8:1 von Rhenania Immendorf über FC Randerath/Porselen. Schwanenberg 3:0 über Erkelenz 2. Kückhoven – Ratheim 2:0.

Die SG Würm/Lindern verteidigte in der A-Liga die Tabellenspitze nach dem 2:0 gegen Rot-Weiß Frelenberg. Der BC 09 Oberbruch stürzte nach der überraschenden 1:2-Niederlage bei Neuling TuS Jahn Hilfarth gleich auf Rang sieben ab. Mit Rhenania Immendorf (8:1 – FC Randerath/Porselen), Germania Kückhoven (2:0 – VfJ Ratheim) und SV Breberen (1:0 – SV Höngen/Saeffelen) hat sich nun ein Verfolgertrio gebildet. Das Tabellenende ziert überraschend Mitfavorit SV Waldfeucht/Bocket (0:6 – Union Schafhausen).

Rhenania Immendorf – FC Randerath/Porselen 8:1 (4:0). Die Rhenania zeigte sich den ersatzgeschwächt angetretenen Gästen klar überlegen. Alexander Kochs markierte früh (6.) die Führung. Die bauten Mehmet Türkmen (20.), Daniel Ruhnau (31.) und Erkan Sever (39.) bis zur Pause auf 4:0 aus. Ra/Po’s Schubert sah gelb/rot (56.). Weiter ging es so: 61. Florian Müller 5:0, 63. Mirco Marosz 6:0, 65. Sever 7:0, 71. Berisha 7:1, 75. Türkmen 8:1.

SG Würm/Lindern – Rot-Weiß Frelenberg 2:0 (1:0). Die Würmer beherrschten das Duell der Bezirksligaabsteiger sicher. Michael Stepprath sorgte früh (3.) für das 1:0. In der Folge verscherzten sich die Gäste durch ihre harte Spielweise viele Sympathien. Bis zur 20. Minute musste die SG so schon dreimal wechseln. Einziges Manko der Heimelf, aus der Überlegenheit hätte sie mehr Tore machen müssen. Khalid Alikhan baute das 2:0 (70.). Würms Evren Kocak bekam nach einer Tätlichkeit noch Rot (86.) zu sehen.

  • Fußball : Fußball: Immendorf gelingt wichtiger Sieg
  • Der Brachelener Johannes Ziegis kommt zum
    Kreisliga A : Germania Hilfarth und Immendorf steigen ab
  • Fußball : Ratheim lässt überraschend Punkte in Geilenkirchen liegen

SV Breberen – SV Höngen/Saeffelen 1:0 (0:0). Das spannende Selfkantderby entschied die Heimmannschaft durch ein Tor von Philipp Küsters (55.) mit 1:0 für sich.

SV Waldfeucht/Bocket – FC Union Schafhausen 0:6 (0:2). Ohne sechs Stammkräfte standen die Kombinierten von Beginn an auf verlorenem Posten. Waldfeuchts Defensive bekam Thomas Arend nie in den Griff. Der stellte auch die Pausenführung (15., 42.) her. Steffen Hoeppener setzte einen Freistoß in die Maschen (57.). Freddy ten Bosch (70.), Michael Körner (80./Strafstoß) und nochmals Arend (85.) besorgten das halbe Dutzend. Gelb-Rot gab es noch für den SVer Sven Hilgers (80.).

Germania Kückhoven – VfJ Ratheim 2:0 (1:0). Die Germanen zeigten sich den Gästen während der gesamten 90 Spielminuten überlegen. Ibo Coroz erzielte nach einer Viertelstunde die Führung. Eine der wenigen Gästechancen hätte Christopher Görtz fast zum Ausgleich genutzt (35.). Coroz traf auch zum 2:0 (60.). Erst danach wagte sich der VfJ mehr in die Offensive, ohne aber gefährlich zu werden.

VfL Übach-Boscheln – Roland Millich 0:1 (0:0). Der spielbestimmende Neuling wusste seine Chancen gegen den kompakt stehenden Gegner nicht zu nutzen. Ein erstes Warnsignal sendete Roland in der 50. Minute, als ein Freistoß an die Latte des VfL-Tores klatschte. Die zweite Möglichkeit bescherte den Gästen durch Juri Schaikschanatov gleich den Sieg (70.).

TuS Jahn Hilfarth – BC 09 Oberbruch 2:1 (2:1). Der Neuling zeigte im Rur-Duell keine Scheu vor dem Favoriten. Der erster Angriff bescherte ihm durch Daniel Marcos auch gleich die Führung (5.). Nur wenig später (11.) kam der OBC durch Sinan Kapar, der ein Zuspiel von Tim Wallrafen verwertete, zum Ausgleich. Patrick Indorf bestrafte Oberbrucher Nachlässigkeiten mit der erneuten Führung (29.). Wallrafen vergab den Ausgleich (60.). Die Jahn-Kicker durften sich so am Ende über die ersten drei Saisonpunkte freuen.

SV Schwanenberg – SC 09 Erkelenz II 3:0 (0:0). Über eine Stunde sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel. Das Heimteam war zwar überlegen, biss sich aber an der kompakt stehenden Gästeabwehr lange die Zähne aus. Erst Spielführer Christian Moll brach nach Doppelpass mit Danny Kloppmann den Bann (68.). Per Doppelschlag sorgten dann David Katthagen (81.) und Kloppmann (82.) für die dann doch noch klare Entscheidung.

(RP)