Handball: Im Handballkreis für Furore gesorgt

Handball: Im Handballkreis für Furore gesorgt

Handball: Gleich vier Kreismeistertitel gingen an den Erkelenzer Nachwuchs.

Das hat es beim TV Erkelenz noch nie gegeben: Gleich vier Kreismeistertitel gingen in dieser Saison an den Erkelenzer Handball-Nachwuchs. Diese hervorragende Bilanz brachte auch den Handballkreis Mönchengladbach dazu, die Jungs und Mädels besonders zu würdigen. Die weibliche-B-Jugend, weibliche E- und männliche E-Jugend sowie die F-Jugend standen in dieser Saison an der Spitze ihrer Spielklasse.

Foto: ETV

So fand die Saison für die Handball-Abteilung der Erkelenzer dann doch noch ein versöhnliches Ende, nachdem die Senioren einerseits nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpassten (die erste Damenmannschaft) und andererseits - ebenfalls knapp - am Abstieg in die Kreisliga A vorbeischrammte (die erste Herrenmannschaft). Für die Nachwuchshandballer des ETV geht es allerdings noch weiter, denn am 20. Mai, so kündigt es Jugendwart Thorsten Frings, zugleich auch Trainer der erfolgreichen männlichen E-Jugend, schon mal an, gibt es einen richtigen Kracher: Die Spieler der männlichen E-Jugend sind nämlich eingeladen, als Kreismeister des Handballkreises Mönchengladbach um den NRW-Titel mitspielen zu dürfen. Die Freude ist deshalb so groß, weil der TV Erkelenz dort auf Mannschaften renommierter Vereine trifft, die in der Bundesliga spielen bzw. mal gespielt haben, so beispielsweise der TBV Lemgo oder auch TUSEM Essen. "Das ist ein großer Bonus für die Jungs", so Thorsten Frings.

(back)