Leichtathletik : Hürdenläufer knacken DM-Normen

Leichtathletik: Beim Aprilsportfest des TV Erkelenz im Willy-Stein-Stadion boten die Leichtathleten viele Highlights.

Das Beste kam beim Aprilsportfest des TV Erkelenz nicht wie üblich zum Schluss: Gleich zu Beginn hagelte es im Willy-Stein-Stadion Top-Leistungen am Fließband. Es standen die Regionsmeisterschaften der Langhürden auf dem Programm. Und da wurden gleich reihenweise DM-Normen von den Athleten geknackt.

Lucy Kaspar (W 14) und Lena Ditters (W 15) gewannen zum Auftakt die Regionstitel über 300 Meter Hürden in 52,06 und 52,24 Sekunden und qualifizierten sich damit für die LVN-Jugendmeisterschaften in Uerdingen. Auch Lena Blankertz, die in der U 18 über 400 Meter Hürden an den Start ging, schaffte mit 70,28 Sekunden die Norm für diese Meisterschaften und belegte hinter Kathrin Höller (TV Herkenrath/57,25 sec) und Lisa Clemens (LG Ameln-Linnich/70,01 sec) Rang drei. Den Titel in der W 45 holte sich Anja Deckers, die 79,58 Sekunden lief.

Bei den Männern sah es noch besser aus: Jonas Kaspar verbesserte in der U 18 mit 55,99 Sekunden nicht nur seinen Hausrekord, sondern knackte auch die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaft in Rostock. Das gelang in der U 20 auch Moritz Ringk, der 54,42 Sekunden lief. In seinem Sog zog er seinen Kaderkollege Patrick Zuralski vom ASV Duisburg zu 55,66 Sekunden mit, der damit Zweiter wurde und ebenfalls die Norm für Rostock einsackte.

Eine nahezu perfekte Vorstellung bot Jonas Hanßen (alle SC Myhl LA), der das mit zehn Hürden versehene Stadionoval in sehr starken 51,29 Sekunden durcheilte. Auch er war noch nie so schnell in eine Saison gestartet. Außerdem hakte auch er die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg ab. Alfred Reinhardt vom SV Rot-Weiß Schlafhorst holte sich den Titel in der M 55 mit 77,82 Sekunden.

Schnellster Sprinter an diesem Tag war Ronny Kühne von der DJK Frankenberg, der die 100 Meter in 11,55 Sekunden lief. Ihm am nächsten kam Jean-Jacques Zint (SCM), der mit 11,88 Sekunden eine neue Bestzeit lief. Das galt auch für seine 150-Meter-Zeit von 17,66 Sekunden womit er beide Male die U 20 gewann. Noch schneller über 150 Meter war Männersieger Matthias Lieven vom TV Bedburg, der 17,37 Sekunden lief und über 300 Meter mit 36,50 Sekunden noch einen draufsetzte.

Manuel Croon vom LC Rehlingen setzte mit seinem Speerwurf von 59,66 Meter Maßstäbe und war bester Werfer. Bei den Männern zeigte nach längerer Abstinenz auch Alexander Wilms (TV Erkelenz) sein Können: Er gewann mit 12,42 Metern das Kugelstoßen sowie mit 37,98 Metern den Diskuswettbewerb. Sein Vereinskollege Alexander Ruhl zeigte seine Ausdauerfähigkeiten sowohl über 600 Meter (2. in 1:26,07 min) als auch als Sieger über 3000 Meter, die er in 10:17,29 Minuten lief. Hier war nur Gesamtsieger Sascha Berger (ETV/M 35) mit 9:57,80 Minuten schneller. Ein starkes Ergebnis erzielte auch M 50-Athlet Christopher Gerhard vom ASV Süchteln, der die Kugel auf 14,78 Meter stieß und den Diskus auf 45,64 Meter warf. Sabrina Bluhm (SCM) war die überragende Sprinterin über 150 Meter bei den Frauen. Sie siegte mit neuem Hausrekord von 19,27 Sekunden. In der W 35 zeigte Sandra Venghaus vom ETV sowohl mit der Kugel (11,12 m), als auch mit dem Diskus (31,35 m) ihre Fähigkeiten und gewann beide Disziplinen. Julia Fabian (LT DSHS Köln) sprintete bei den Frauen die 60 Meter als Schnellste in 8,50 Sekunden und holte sich mit 10,12 Metern auch den Sieg beim Kugelstoßen der Frauen.

Doch auch der Nachwuchs machte von sich reden: Yves Kubelke (ETV) holte sich in 1:35,07 Minuten den Sieg in der M 15 über 600 Meter. In der gleichen Klasse siegte Clemens Jäger mit dem Diskus, den er auf die neue Bestweite von 36,59 Meter warf und sich ebenfalls für die LVN-Jugendmeisterschaften qualifizierte. Bei den 15-jährigen Mädchen gewann Johanna Bleimling die 300 Meter in 48,88 Sekunden, während ihre Clubkolleginnen Sophie Fluthgraf und Lea Lambertz (alle TuS Jahn Hilfarth) in der W 14 die 600 Meter in neuer Bestzeit von 1:46,76 Minuten und das Kugelstoßen mit neuem Freiluftbestwert von 9,91 Metern gewannen. Damit schaffte auch Lea Lambertz die Norm für die LVN-Jugendmeisterschaften in Uerdingen.

(eif)
Mehr von RP ONLINE