1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Handball: HSV und ETV könnten Zünglein an der Waage sein

Handball : HSV und ETV könnten Zünglein an der Waage sein

Handball: Die Handballerinnen aus Wegberg und Erkelenz spielen jeweils gegen die beiden Aufstiegsaspiranten.

Der letzte Spieltag in der Damen-Bezirksliga spielt den Wegberger und Erkelenzer Damen eine wichtige Rolle zu: Wen lassen sie aufsteigen?

Bezirksliga. Die Reserve des ASV braucht noch dringend Punkte, um den Abstieg zu verhindern. Die heute ab 18.50 Uhr bei der Welfia Mönchengladbach einzufahren, dürfte eine kaum lösbares Unterfangen sein. Gegen den Tabellendritten ist der Vorletzte nur Außenseiter, auch wenn das Hinspiel mit nur einem Tor verloren wurde.

Mit einem Unentschieden trennte sich der HSV Wegberg im Hinspiel vom TV Beckrath II. Morgen soll ab 13.30 Uhr vor heimischem Publikum ein Sieg her. Tabellarisch sind die Wegberger besser gestellt, nun muss nur der Kader stimmen.

Bezirksliga-Damen. Der HSV Wegberg spielt heute ab 17.20 Uhr sein letztes Spiel der Saison gegen Welfia Mönchengladbach, den Ligazweiten. Die Wegbergerinnen können völlig entspannt auflaufen, da sie sich den Klassenerhalt in der Vorwoche sicherten. Im Gegenzug könnten sie durch einen Sieg aber auch die Welfia auf dem zweiten Platz festnageln und so Lürrip den sicheren Aufstieg gewähren.

  • Handball : Jecker Spieltag wenige Tage vor Karneval
  • Tim Heinemann bei einem Rennen in
    Motorsportler Tim Heinemann : Der Traum von der DTM lebt
  • Beecks Winterzugang Mohamed Redjeb (am Ball)
    Erstes Punktspiel 2022 für FC Wegberg-Beeck : Aufgalopp bei einem Titelanwärter

Mitentscheiden, ob die Turnerschaft Lürrip die Saison auf dem ersten Platz beendet, darf morgen auch der ETV. Er erwartet in der Karl-Fischer-Halle ab 12.15 Uhr den aktuellen Spitzenreiter zum letzten Spiel. Mit einem Sieg würde der ETV sich nicht nur für die Zwei-Tore-Niederlage im Hinspiel revanchieren, sondern könnte der Welfia zum Aufstieg verhelfen. Sollte die Erkelenzer Truppe über genug Reserven verfügen, ist ein Sieg durchaus möglich.

Jugend-Nordrheinliga. Die weibliche B-Jugend des HSV Wegberg ist morgen Gastgeber für das Qualifikationsturnier um dem Einzug in die Nordrheinliga. Zu Gast sind der Bergische Handball Club aus Wuppertal, der Haaner TV, die Turnerschaft St. Tönis und der Neusser HV. Den Start machen um 11 Uhr der BHC und der Nachbar aus Haan. Um 11.45 Uhr spielt dann der HSV das erste Mal gegen St. Tönis. Nach den vier Spielen sind die ersten drei Teams für die Regionalliga qualifiziert, zwei Siege könnten dem HSV also schon reichen. Das letzte Spiel wird voraussichtlich gegen 17.45 Uhr angepfiffen. Veranstaltungsort ist die Turnhalle an der Maaseiker Straße 65 in Wegberg.

Jugend-HVN. Die Qualifikationsphase für die Verbands- und Oberliga ist angelaufen, und mehrere Teams aus dem Kreis nehmen teil. Die weibliche A-Jugend des TV Erkelenz spielt am 14. Mai ihr erstes Spiel gegen den TV Korschenbroich. Ein weiterer Gegner wird der ATV Biesel am 27. Mai sein. Die weiblichen B-Jugenden des TV Erkelenz und HSV Wegberg konnten bereits punkten. Der ETV schlug den Rheydter TV und die HG Kaarst-Büttgen deutlich, der HSV besiegte Korschenbroich knapp. Der ETV tritt heute gegen den TV Korschenbroich an, während die Wegberger aufgrund der Nordrheinliga-Qualifikation spielfrei haben.

Auch die weibliche C-Jugend des TV Erkelenz konnte bereits einen Sieg gegen die Welfia Mönchengladbach verbuchen. Morgen geht es für sie gegen den ATV Biesel. Gegen den TV Beckrath spielen sie am Mittwochabend.

Als einzige männliche Jugend aus dem Kreis schickt der ETV seine C-Jugend ins Rennen. Sie spielt heute ihr erstes Qualifikationsspiel gegen den ATV Biesel und am Montagabend gegen den TV Beckrath sowie Mittwoch gegen Korschenbroich.

(anpa)