Fußball : Hitze sorgt für Spielausfälle

Der Saisonstart in die Kreisliga A ist gründlich daneben gegangen: Von den acht geplanten Spielen haben nur vier stattgefunden. Schuld waren die hohen Temperaturen von über 30 Grad.

Die Hitze machte den Fußballern zum Saisonauftakt einen dicken Strich durch die Rechnung, gab es doch gleich vier Spielausfälle. Der Vorsitzende des Spielausschusses — gleichzeitig auch Staffelleiter der A-Liga — Leo Teschers hatte in Absprache mit dem Kreisvorsitzenden Eduard Meinzer den Vereinen freigestellt zu spielen. In Scherpenseel, Immendorf und Übach-Palenberg wurden die Partien angepfiffen. Als Nachholspieltermin ist der 9. Dezember vorgesehen. Der BC 09 Oberbruch möchte das Spiel beim SV Kuckum noch im August nachholen.

SV Scherpenseel — SV Helpenstein 0:2 (0:2). Beide Teams spielten am Limit. Sebastian Schütze ließ in der Anfangsphase (2.) gleich eine Riesenchance für die Heimmannschaft aus. Nur wenig später (5.) sorgte René Fell für die Gästeführung. Die baute Stefan Deckers nach einer Viertelstunde auf 2:0 aus. In der Folge verwaltete der Neuling den Vorsprung clever. Kaum lief die Partie nach dem Wechsel wieder (49.), sah Heimakteur Daniel Baczewski nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. In Unterzahl und bei dem heißen Wetter fehlte der Heimelf dann die Kraft, dem Spiel noch eine Wende zu geben.

  • In NRW startet die Woche regnerisch.
    Wetter in NRW : Die Woche startet mit Regen - zunächst bleibt es aber mild
  • Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU, Mitte), Finanzminister
    Showdown im Untersuchungsausschuss : Wer trägt Schuld am Wirecard-Skandal?
  • Der Ball im Netz - und
    Wegen Corona : Verband annulliert die Fußball-Saison am Niederrhein

Rhenania Immendorf — STV Lövenich 3:0 (2:0). In Anbetracht der Hitze zeigten beide Mannschaften ein gutes Spiel, das viel enger war, als es das Ergebnis vermuten lässt. Die erste Hälfte gehörte der Rhenania. Gleich der erste Angriff bescherte ihr durch Nderim Feka die Führung. Auch die beiden restlichen Treffer (18., 71.) gingen auf das Konto des Neuzugangs. In der zweiten Hälfte kam der STV besser ins Spiel, erspielte sich auch die eine oder andere Möglichkeit. Doch Rhenania-Schlussmann Willi Schwarz hielt mit guten Paraden die "Null" fest.

VfR Übach-Palenberg — VfL Übach-Boscheln 2:4 (1:2). Beide Teams lieferten sich vor annähernd 200 Zuschauern ein schönes Derby. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Norman Schulze erzielte die Gästeführung (12.). Die egalisierte Mehmet Kus zehn Minuten später. Der VfR verpasste es nachzulegen. Stattdessen brachte Pascal Santos den VfL wieder in Front (41.). Nach Wiederbeginn setzte sich der Favorit dann mehr und mehr durch. Erneut Santos traf zum 3:1 (65.). David Pohl gelang der Anschlusstreffer (84.). Das Heimteam mobilisierte nochmals alle Kräfte, musste aber wenig später (88.) durch Kevin van Brugg den vierten Gegentreffer schlucken.

(haru)