Lokalsport: Heute kommt RW Essen ins Beecker Waldstadion

Lokalsport: Heute kommt RW Essen ins Beecker Waldstadion

Lange durchschnaufen nach dem Punktgewinn in Rheydt kann Beeck nicht, bereits heute steht das nächste Spiel an - das erste von acht Spielen im April: Ab 19.30 Uhr ist in Beeck Rot-Weiss Essen im Nachholspiel zu Gast. "Gegen diesen Traditionsverein mit seinen vielen Fans zu spielen, ist für uns natürlich ein Highlight. Da wollen wir den positiven Trend der letzten Wochen fortschreiben", erklärt Friedel Henßen.

Beecks Teamchef sieht die Partie aber nicht alleine, sondern im Paket mit dem vorherigen und dem kommenden Gegner: "Mönchengladbach, Essen, Verl: Das sind drei Teams, gegen die wir punkten können, wenn bei uns alles passt und jeder an seine Leistungsgrenze geht." Das Hinspiel in Essen endete 1:1 - und schmeichelte den Rot-Weissen angesichts einer Fülle von erstklassigen Beecker Chancen in der zweiten Halbzeit sehr. "Da hätten wir eigentlich sogar gewinnen müssen", pflichtet Danny Fäuster bei, der in der Schlussminute mit einer legendären Rettungsaktion zumindest aber den einen Punkt sicherte.

Trainer in Essen, das mit seinen 31 Punkten auch noch ein wenig nach unten schauen muss, ist mittlerweile Argirios Giannikis, der im Herbst Sven Demandt ablöste. Das Waldstadion dürfte heute gut gefüllt sein: "Wir rechnen mit rund 800 Zuschauern", erklärt Beecks Geschäftsführer Thomas Klingen.

(emo)
Mehr von RP ONLINE