Lokalsport : Haushoch überlegen

Schulsport Wer sonst? Zum wiederholten Malte sicherte sich eine gemischte Mädchen- und Jungenmannschaft der Wegberger Erich Kästner Schule gestern den von neun Teams im Wassenberger Wald besuchten Vorrundenwettbewerb zum Crosslauf-Cup für Grundschulen aus dem Kreis Heinsberg. Dabei gelang den Schützlingen von Lehrerin Birgit Lingen-Zengin nicht nur die erfolgreiche Titelverteidigung, sondern auch die aus den Einlaufplatzierungen errechnete Traum-Punktzahl von 90, womit die folgenden Mannschaften in den zehn Wertungsläufen um mindestens 53 Punkte besiegt wurden.

Im herbstlichen Marienbruch mit Start und Ziel in der Nähe des Pontorsonplatzes hatten die Mädchen und Jungen eine Crosslauf-Distanz von knapp 1000 Metern zurückzulegen, die nicht nur auf Bergauf- und Bergab-Passagen, sondern auch auf längeren Geraden viel Puste forderten. Für das Siegerteam starteten Clara Körfer, Jessika Andrae, Cora Knippenberg, Lorena Boemer, Annika Liebethal, Mona Römges, Christian Jeup, Fabian Thiel, Noel Burczyk, Gailor Merbecks, Niklas Rüstemich, Mathias Hülsenbusch, Benjamin Neumann, Paul Hamacher, Nick Kamps, Tom Cicior, Jonas Lübben, Simon Krauss, Jasin Karabunar, Max Dömges, Luca Schnitzler, Alexander Goertz-Campell, Felix Stellmacher, Lars Pipping, Lucas Rhein, Liam Geppert, Niklas Sinzenich, Jerome Phlippen und Simon Wolff.

Um Crosslauf-Punkte war es auch tags zuvor im Freizeitgelände Wurmtal in Übach-Palenberg gegangen. Den Sieg holte im Achterfeld die Formation der Schule der Begegnung aus Birgden mit der ebenfalls überzeugenden Punktzahl von "nur" 96. Auf Platz sechs kam die Mannschaft der Gemeinschaftsgrundschule Keyenberg mit 190 Punkten. Das Team aus der Stadt Erkelenz nahm die weite Fahrt ins Wurmtal auf sich, weil es wegen einer Projektwoche nicht am Ziegelweiherlauf hatte teilnehmen können.

(hg)