1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Handball-Landesliga​: Damen des HSV Wegberg feiern neunten Sieg in Serie

Handball-Landesliga : Wegbergs guter Lauf hält an

Die Damen des HSV Wegberg holen in der Landesliga den neunten Sieg in Serie. Einen 42:14-Kantersieg gelingt den Herren von Rurtal-Hückelhoven.

Die Landesliga-Damen des HSV Wegberg reiten weiter auf der Erfolgswelle: Der deutliche 24:16-Auswärtserfolg beim TV Beckrath war der neunte Sieg in Serie für die Mannschaft von Trainer Siegfried Wagner. Im letzten Auswärtsspiel der Saison wachten die Wegbergerinnen früh auf und drehten die anfängliche 2:0-Führung des TVB schnell zu einem 4:2 für den HSV. Über ein 10:4 nach 18 Minuten stand zur Halbzeit eine klare 14:7-Führung für den Favoriten. „Wir waren sehr gut auf den Gegner eingestellt. Uns war klar, dass sich Beckrath im gebundenen Spiel gegen uns schwertun würde“, erklärte Wagner.

Im zweiten Spielabschnitt machte der Tabellenzweite genauso souverän weiter wie im ersten Durchgang: Die Gastgeberinnen kamen nie mehr ernsthaft ran. Einziger Kritikpunkt aus Sicht des HSV war wie in der Vorwoche die Chancenverwertung. „Wir haben unter anderem Siebenmeter und Tempogegenstöße verworfen. Es hätten gut 35 Tore werden müssen“, sagte Wagner. Am Ende wurden es 24 Tore – bei nur 16 Gegentreffern war es letztendlich also trotzdem ein ungefährdeter Erfolg für Wegberg. „Es war ein verdienter Sieg, bei dem Beckrath nur die ersten zehn Minuten offen gestalten konnte“, resümierte Trainer Wagner anschließend.

  • Yannik Dumeier verkürzte zwischenzeitlich auf 19:21.
    Handball, Landesliga : TVA-Reserve festigt sicheren Platz im Mittelfeld
  • Jannik Weber (links) holte einen Strafstoß
    Fußball-Landesliga : 1. FC Wülfrath holt wichtigen Punkt in Rath
  • Frederik Verlinden bejubelt den Treffer zum
    Fußball-Landesliga : Amern gewinnt Partie in Schlussminuten

Die Herren des TV Erkelenz durften am Sonntag schon den Saisonabschluss feiern. Das Ergebnis gegen Tabellennachbar HSG DJK TuS Wickrath dürfte bei Trainer Sascha Greifendorf aber nicht für Jubelstürme gesorgt haben: Wickrath setzte sich nach 60 Minuten mit 30:27 in Erkelenz durch. Vor dem Spiel waren beide Teams punktgleich, entsprechend eng gestaltete sich das Spiel. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Gäste etwas absetzen. Erkelenz erlaubte sich dann eine Schwächephase, die es Wickrath ermöglichte, davonzuziehen. In den letzten zehn Minuten fing sich der TV nochmal – zu mehr als einer knappen Niederlage reichte es aber nicht mehr. Der HSV Wegberg verlor ebenfalls: Trotz eines dünnen Kaders ging es noch mit einer 14:13-Führung gegen Welfia M’gladbach in die Pause. Zum Ende hin hatte Welfia aber mehr Luft und gewann mit 31:23.

Deutlich besser lief es bei Liga-Konkurrent ASV Rurtal-Hückelhoven: Das Team von Trainer Damijan Migdal fertigte Absteiger HG Kaarst/Büttgen II mit 42:14 ab. Damit bestätigt der ASV seine ausgezeichnete Form: Unter der Woche hatte der Tabellensechste mit dem 30:27 gegen den TV Beckrath einen Aufstiegsaspiranten aus dem Weg geräumt. Die nächste Möglichkeit, im Aufstiegsrennen das Zünglein an der Waage zu sein, haben die Rurtaler am Donnerstag, wenn es gegen die Zweitvertretung des HSV Rheydt geht. Auch die Damen des ASV gewannen mit 23:9 bei Borussia Mönchengladbach II.